Your browser is not supported.

For the best experience, we recommend using an alternative browser.

Das Magazin von Volkswagen Financial Services.
  • 31.08.2021
  • 3 Minuten

Kennen Sie schon Vender? Erfahren Sie mehr über die neue Web App für den privaten Gebrauchtwagen(ver)kauf. 

Wenn man einen Gebrauchtwagen von privat kauft oder an privat verkauft, schwingen manchmal Unsicherheiten mit. Diese können in der Angst vor einem Betrug begründet sein oder aber auch in der Tatsache, dass man unerfahren in der Abwicklung der Formalien ist und zum Beispiel nicht weiß, wie man einen rechtssicheren Vertrag aufsetzt.

All diesen Unsicherheiten begegnet Vender, die Progressive Web App von Volkswagen Financial Services. Dieser Online-Service erleichtert den Nutzern das Procedere rund um den Kauf und Verkauf von Gebrauchtwagen an und von privat. Und wie genau? Schauen wir es uns an:

Person nutzt Vender auf dem Handy

Ich vendere, du venderst, er/sie/es vendert.

Bei Vender ist der spanische Name Programm: Es wird etwas verkauft. In diesem Fall Autos. Und das in einem rein privaten Kontext, denn Händler sind auf der Plattform nicht zugelassen.

In der Web App werden die privaten Käufer und Verkäufer sprichwörtlich an die Hand genommen und Schritt für Schritt durch den Auto(ver)kauf geführt. Gut, eine Probefahrt kann Vender natürlich nicht für Sie erledigen und das Wunschauto sollten Sie auch lieber selbst begutachten, aber die Formalien werden Ihnen durch Vender erheblich vereinfacht. Und wie sieht das genau aus?

Erstmal beginnt der Auto(ver)kauf wie jeder andere auch: Der Verkäufer inseriert zum Beispiel in einem Online-Gebrauchtwagenportal, der Käufer stößt bei der Suche nach Autos auf sein Angebot und findet es interessant. Er nimmt also Kontakt zum Verkäufer auf. Und nun können die Weichen Richtung Vender gestellt werden: Dazu müssen sich Käufer und Verkäufer zunächst darauf verständigen, alles Weitere mit Hilfe des Online-Services abzuwickeln und somit von den unterstützenden Prozessen zu profitieren. Dann geht´s an die Registrierung.

Sie denken, nun laden sich beide die App aus dem App-Store und schicken sich eine Freundschaftsanfrage? Fast! Da Vender eine sogenannte Progressive Web App ist (PWA) muss sie nicht heruntergeladen werden, sondern wird wie jede andere Web App direkt über den Browser genutzt. Im Grunde fühlt es sich an, als würde man eine ganz normale Website aufrufen. Was es genau mit einer PWA auf sich hat, lesen Sie hier.

Registrierung und Verifikation bei Vender

Aber zurück zum Thema: Initial registrieren muss man sich auch bei Vender. Und vernetzen auch: Dazu schicken entweder Käufer oder Verkäufer dem jeweils anderen einen Einladungslink, der durch Anklicken die Verbindung zwischen den beiden potenziellen Vertragspartnern herstellt und einen anonymen und sicheren weiteren Austausch ermöglicht.

Das Charmante: Während bei einer alternativen Kommunikation über Messenger oder Telefon immer etwas ungewiss wäre, ob Ihr Gesprächspartner auch wirklich die Person ist, für die er sich ausgibt, begegnen Ihnen bei Vender nur verifizierte Nutzer. Konkret heißt das: Alle, die Vender nutzen, mussten sich während des Anmeldeprozesses mit ihren persönlichen Daten registrieren und mit Hilfe eines gültigen Ausweises legitimieren. Dieses Prozedere erscheint im ersten Moment vielleicht etwas aufwendig, bedeutet aber ein hohes Maß an Sicherheit für beide Seiten.


Auto privat (ver)kaufen und finanzieren – mit Vender

Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen privat mit Vender kaufen oder verkaufen, können Sie alle Schritte von der Vertragserstellung bis hin zur Bezahlung innerhalb der Web App abwickeln. Digital, sicher und einfach.

Mehr zu Vender

Käufer und Verkäufer haben sich nun also auf Vender gefunden. Wie geht es weiter? Erstmal dient Vender als Kommunikationsplattform, auf der man einen Termin für Fahrzeugbegutachtung und/oder Probefahrt vereinbaren kann. Der Verkäufer setzt dann schon mal in Vender einen digitalen Kaufvertrag auf. Dazu erfasst er unter anderem die Verkaufskonditionen sowie die Fahrzeugdaten in der Web App und lädt Fotos des zu verkaufenden Autos hoch. Das Ganze wird gespeichert und dem potenziellen Käufer zur Verfügung gestellt. Dieser kann dann über Vender Änderungswünsche kommunizieren. Zudem können auch bei einem persönlichen Treffen noch über das Handy noch Änderungen am Vertrag vorgenommen werden, wenn zum Beispiel Preisverhandlungen etwas Neues ergeben haben oder man sich auf die Ausbesserung bestimmter Schäden verständigt hat.

Apropos Preis: Sie denken, nachdem Sie sich auf eine Summe geeinigt haben: „Oh je, soviel Geld habe ich doch gar nicht auf dem Konto!“ und haben Angst vor einer Verzögerung des Kaufprozesses? Dafür gibt es eine Lösung: Sie können nämlich direkt über Vender eine Online-Finanzierung für den Autokauf mit Sofortzusage und sogar Sofortauszahlung beantragen. Sind dann am Ende beide Parteien mit dem Vertrag zufrieden, setzt der Verkäufer in Vender seine digitale Unterschrift unter den Vertrag. Und dann kann es an die Bezahlung gehen: Der Käufer bestätigt den Vertrag über Vender durch das Auslösen des sogenannten sicheren Bezahlens. Anschließend wird – sofern das Konto gedeckt ist – die bargeldlose Zahlung veranlasst.

Im Falle einer Finanzierung über Vender gilt: Sobald die entsprechende Zusage erteilt worden ist, steht dem Käufer der Finanzierungsbetrag sofort als Vender-Guthaben innerhalb der Web App zur Verfügung. Er kann nun das Fahrzeug mit dem Guthaben bezahlen – die VW Bank garantiert dem Verkäufer den Zahlungseingang über Vender, auch wenn dieser noch zwei bis drei Werktage in Anspruch nehmen kann. So kann der Verkäufer ruhigen Gewissens das Fahrzeug mit sämtlichen Papieren übergeben. Durch das Auslösen des Zahlvorgangs ist der Vertrag nun auch vom Käufer unterschrieben und der Kauf somit abgeschlossen. Das Vertragsdokument wird beiden Vertragspartnern digital zur Verfügung gestellt.

Übrigens: Für einen erfolgreich abgeschlossenen Kauf zahlt der Verkäufer an Vender einmalig 39 Euro. Der Käufer muss nichts bezahlen.

Fazit: Mit Vender ist der Auto(ver)kauf von und an privat sicherer.

Die Begegnung mit ausschließlich verifizierten Nutzern, die unterstütze Vertragserstellung und die Vereinigung aller formalen Schritte auf einer Plattform sprechen für sich: Vender ist nicht nur sicher, sondern auch praktisch. Wenn Sie also gerade nach einem Auto Ausschau halten und sich vorstellen können, es von privat zu kaufen, dann schlagen Sie dem Verkäufer Ihres Traumwagens doch mal Vender vor. Und wenn Sie selber Ihren Gebrauchten auf privatem Weg veräußern wollen, dann entscheiden Sie sich vielleicht demnächst für den sicheren Weg über den neuen Online-Service. In diesem Sinne: Frohes Vendern allerseits! 😊

Auch interessant:

Schritt für Schritt zum Gebrauchtwagenkauf

Top-Thema

Auto & Mobilität

Einen Gebrauchtwagen (ver)kaufen – in nur 5 Schritten.

Ob Sie auf der Suche nach Ihrem nächsten Wagen oder nach einem Abnehmer für Ihren eigenen Gebrauchten sind: Wir begleiten Sie von der Suche bis zur erfolgreichen Abwicklung des privaten (Ver-)Kaufes und geben praxisnahe Tipps.

  • 31.08.2021
  • 8 Minuten
Gebrauchtwagen von privat kaufen

Top-Thema

Auto & Mobilität

Autokauf von privat – ein Erfahrungsbericht.

Gebrauchtwagen kann man beim Händler oder von einer Privatperson kaufen und es ist sicherlich vor allem von den eigenen Wünschen und Bedürfnissen abhängig, für welche Art des Kaufs man sich entscheidet. Lesen Sie mehr.

  • 31.08.2021
  • 8 Minuten
Startseite Vender App auf dem Tablet

Produktinformationen

Privater Gebrauchtwagen(ver)kauf mit Vender.

Wenn Sie Ihren Gebrauchtwagen privat mit Vender kaufen oder verkaufen, können Sie alle Schritte von der Vertragserstellung bis hin zur Bezahlung innerhalb der Web App abwickeln. Digital, sicher und einfach.