Der Service ist zur Zeit leider nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Paar hat sich dank Anschlussfinanzierung eine neue Küche gekauft

Service-Portal.

Wiki: Das Haus steht – und was ist mit der Anschlussfinanzierung?

Wenn die Sollzinsbindung endet, müssen Hausbesitzer wieder aktiv werden und sich über neue Optionen informieren.

Seit fünf Jahren wohnen Kathrin, 41, und Thomas, 44, in ihrem Traumhaus am Stadtrand. Sie haben die eigenen vier Wände mit viel Liebe zum Detail geplant: Welchen Fußboden wollen wir, in welcher Farbe streichen wir die Kinderzimmer, wie legen wir den Garten an? „Das war eine anstrengende Zeit, aber es hat auch eine Menge Spaß gemacht, unser Zuhause zu gestalten“, sagt Kathrin. „Zum Glück hatten wir den Kopf frei, weil die Finanzierung so schnell stand.“ Nun wird bald ihre Sollzinsbindung enden, und Kathrin und Thomas fragen sich, wie sie den Restbetrag finanzieren sollen. Wann genau müssen wir uns darum kümmern? Und was ist, wenn wir doch noch umbauen wollen? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen für Hausbesitzer:

Was wäre Ihnen lieber, um altersgerecht wohnen zu können?

Was mache ich, wenn die Sollzinsbindung ausläuft?

Zu Beginn einer Baufinanzierung legen Sie mit der Sollzinsbindung fest, für wie lange Sie sich einen bestimmten Zinssatz sichern möchte. In der Regel beträgt dieser Zeitraum mindestens zehn Jahre. Nach Ablauf der Sollzinsbindung müssen Sie sich überlegen, wie Sie mit dem offenen Darlehensbetrag verfahren möchten. Theoretisch könnten Sie diese Summe mit einem Mal zurückzahlen. Das ist jedoch meist finanziell nicht machbar. Stattdessen muss im Normalfall der Restbetrag weiter finanziert werden.

Bei dieser Anschlussfinanzierung sind dieselben Dinge wie am Beginn einer Neufinanzierung zu beachten: Wie hoch sind die aktuellen Zinsen? Wie hoch sollte die Tilgung angesetzt werden? Gestaltet man die Anschlussfinanzierung so, dass am Ende das Darlehen abbezahlt ist, spricht man von einem Volltilgungsdarlehen.

Zu welchem Zeitpunkt sollte ich mich um die Anschlussfinanzierung kümmern? 

Mit dem Thema Anschlussfinanzierung sollten Sie sich frühzeitig beschäftigen. Zwei, drei Jahre bevor die Sollzinsbindung ausläuft, können Sie sich schon den Markt anschauen und Erstgespräche mit Ihrem Berater führen. Es gibt durch sogenannte Forward-Darlehen auch die Möglichkeit, sich aktuell günstige Zinskonditionen für eine Finanzierung in der Zukunft zu sichern.

Wie funktioniert ein Forward-Darlehen? 

Mit dem Forward-Darlehen können Sie sich die aktuellen Niedrigzinsen bis zu drei Jahre im Voraus sichern. Voraussetzung ist eine Immobilie, die als Sicherheit verwendet werden kann. Für Forward-Darlehen berechnen die Banken in der Regel Zinsaufschläge, die sich nach der Dauer des Aufschubs richten. Die Berater der Volkswagen Bank GmbH helfen Ihnen, aus mehr als 400 regionalen und überregionalen Darlehensgebern die besten Angebote herauszufinden. Sollten Ihnen bereits Angebote vorliegen, können Sie diese mit unserem Vergleichsrechner für Darlehensangebote einander gegenüberstellen.

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es, wenn ich meine Immobilie modernisieren, renovieren oder umbauen möchte? 

Eine Modernisierung kann sich lohnen, da sich dadurch der Wohn- und Nutzwert bestehender Gebäude erhöht. Welche Art der Finanzierung sinnvoll ist, hängt von der Höhe des benötigten Betrages ab. Bei einer größeren Summe ist es durchaus möglich, erneut eine Baufinanzierung in Anspruch zu nehmen. Allerdings fallen dann auch wieder Zusatzkosten an, zum Beispiel für den Notar.

Bei kleineren Beträgen kann daher ein Ratenkredit eine günstige Alternative sein. Diesen können Sie schnell und flexibel zurückzahlen. Hier ist ein Gespräch mit Ihrem persönlichen Berater wichtig. Der weiß außerdem, ob das Bauvorhaben förderungswürdig ist: Bei einer energetischen Modernisierung oder einem barrierefreien Umbau haben Sie eventuell Anspruch auf zinsverbilligte Förderdarlehen der KfW-Bank.

graph Baufinanzierung

Lohnt es sich, über eine Zweitimmobilie als Altersvorsorge nachzudenken? 

Das hängt von den persönlichen finanziellen Verhältnissen ab, aber auch allgemein von der persönlichen Situation und der Art der Immobilie. Bei einer Eigentumswohnung zum Beispiel trägt sich im Idealfall die Finanzierung über die Miete. Doch auch hierbei können weitere Kosten anfallen, wie beispielswiese durch nötige Renovierungsarbeiten. Sie sollten sich daher fragen, ob Sie diese Zusatzkosten tragen können.

Lassen Sie sich beraten.

Teilen Sie uns die Eckdaten für Ihr Finanzierungsvorhaben mit.

Anfrage zur Baufinanzierung

Schreiben Sie uns bei Fragen einfach eine E-Mail.

E-Mail schreiben

Erhalten Sie telefonisch und per Live-Beratung professionelle Unterstützung.

0531 212 859540

Lassen Sie sich vor Ort von unseren Experten beraten.

Filiale finden