Automatik oder Schaltung.

Vor- und Nachteile beider Schaltgetriebe.

Auto mit Automatikgetriebe oder Handschaltung – ein Vergleich.

Fahrzeuge mit Automatikschaltung galten lange Zeit als eher langweilige Autos mit träger Gangschaltung. Zudem kosten sie in der Regel mehr als Autos mit Handschaltung. Doch ist das Bild des schwerfälligen Automatikautos noch aktuell? Wie schneiden moderne Automatikautos im Vergleich zu Fahrzeugen mit manueller Schaltung ab? Im Folgenden erfahren Sie mehr dazu.

Fakten zu Schalt- und Automatikgetrieben.

Laut ADAC haben 68,1 Prozent der Fahrzeuge in Europa eine Handschaltung, in den USA nur 7,8 Prozent.

Autos mit manueller Schaltung geben dem Fahrer die volle Kontrolle über das Fahrzeug, kosten keinen Aufpreis und punkten mit klassischem Fahrgefühl.

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe bieten gerade im Stop-and-go-Verkehr einen hohen Fahrkomfort und überzeugen mittlerweile mit schnellen Schaltvorgängen.

Automatik ist nicht gleich Automatik: Automatisierte Schaltgetriebe, stufenlose CVT-Getriebe, Wandlerautomatik und Doppelschaltgetriebe (DSG) fahren sich unterschiedlich.

Die Fahrweise macht den Verbrauch: Weder manuelle noch Doppelkupplungsgetriebe verbrauchen zwangsläufig mehr.

Automatik- versus Schaltwagen – gibt es einen klaren Favoriten?

Fahrzeuge mit Automatikgetriebe galten lange als schwerfällig: Die Gangschaltung sei träge, der Sprit-Verbrauch hoch. Die in den USA so populäre Getriebeart fand bei der traditionellen Autonation Deutschland nur wenig Anklang. „Wer fahren kann, fährt manuell“ lautete das Credo vieler Autobesitzer. Für das Automatikgetriebe auch noch einen Aufpreis zu zahlen war völlig ausgeschlossen.

Diese Zeiten sind längst Geschichte, denn die Automatikgetriebe wurden ausgeklügelter, effizienter und leistungsstärker, sodass immer mehr Menschen der eher bequemen Fahrweise etwas abgewinnen konnten. Mittlerweile machen Automatikwagen einen wesentlichen Anteil des deutschen Fahrzeugmarktes aus und ihre Anzahl nimmt stetig zu. Gerade bei jüngeren Fahrern erfreuen sich die modernen Systeme großer Beliebtheit.

Das bedeutet aber nicht das Ende der manuellen Gangschaltung. Die Handschaltung hat nach wie vor eine große, treue Fangemeinde und neben einem Marktanteil von fast 70 Prozent in Europa noch immer einige Dinge, die für ihn sprechen.

Letztlich ist die Wahl zwischen automatischem und manuellem Getriebe gar keine leichte Entscheidung. Denn auch wenn einige Fakten für die eine oder die andere Getriebe-Art sprechen, kommt es am Ende doch vorrangig auf die Präferenz der Fahrer an. Schwört die eine Fahrerin auf das unvergleichbare Fahrerlebnis eines Schaltwagens, erfreut sich ein anderer Fahrer daran, komfortabel mit leichtgängiger automatischer Gangschaltung durch den innerstädtischen Verkehr zu gleiten. 

Vor- und Nachteile von Handschaltung und Automatikgetriebe.

Manuelles Schaltgetriebe.

Vorteile

  • Not included: „Richtiges“ Autofahren und die Schaltung selbst in der Hand haben
  • Not included: Preisgünstiger als Automatik, da kein Aufpreis
  • Not included: Individueller dank manuellem Gangwechsel
  • Not included: Kann bei entsprechender Fahrweise Sprit sparen

Nachteile

  • Not included: Kann im Stop-and-go-Verkehr durch ständiges Ein- und Auskuppeln anstrengen
  • Not included: „Mehr zu tun“ während des Autofahrens

Automatikgetriebe.

Vorteile

  • Not included: Komfortables, entspanntes Fahren
  • Not included: Kein ständiger Gangwechsel im Stau
  • Not included: Bei Steigungen leichteres Anfahren
  • Not included: Moderne Automatikwagen schalten schneller
  • Not included: Kein Wartungsaufwand
  • Not included: Kein Verschleiß der Kupplung

Nachteile

  • Not included: In der Regel etwas teurer als Autos mit Handschaltgetriebe
  • Not included: Weniger individuelles Fahrgefühl
  • Not included: Je nach Fahrverhalten höherer Sprit-Verbrauch, vor allem aber bei älteren Modellen
  • Not included: Teilweise Zugkraftunterbrechung

Das Auto-Leasing.

Ein aktuelles Traumauto fahren und trotzdem flexibel bleiben: Finden Sie hier das passende Leasing für Ihre Bedürfnisse.

Mythen des Automatikgetriebes.

Autos mit Automatikgetriebe sind teurer als Fahrzeuge mit Handschaltung.

Das stimmt in der Regel, es kommt aber auf die Art der Automatikschaltung an. Komfortable Getriebe mit Wandlerautomatik oder Doppelkupplungsgetriebe haben meist einen recht hohen Aufpreis. Automatisierte Schaltgetriebe, die wie manuelle Schaltgetriebe aufgebaut sind und Kupplung sowie Gangschaltung automatisiert steuern, sind für Automatikfahrzeuge vergleichsweise günstig.

Autos mit Automatikgetriebe sind schwerfällig und nur etwas für Langweiler.

Bei modernen Fahrzeugen mit automatischer Schaltung kommt keine Langeweile mehr auf, denn die Automatikgetriebe sind oft auf sportliches Fahren ausgelegt. Die Beschleunigung kann dabei mitunter sogar besser sein als beim Auto mit Handschaltung. Auch die Zugkraftunterbrechung während der Schaltvorgänge ist mit moderner Technik kaum noch zu spüren.

Autos mit Automatikgetriebe verbrauchen mehr Sprit als Autos mit Handschaltung.

Das kommt ganz auf die Fahrweise an. Fahrzeuge mit modernen Automatikgetrieben verbrauchen nicht grundsätzlich mehr Sprit als Autos mit manueller Schaltung. Ältere Automatik-Modell können dagegen tatsächlich etwas mehr Sprit verbrauchen als manuelle Getriebe. Prinzipiell können Sie mit jedem Auto spritsparend fahren.

Fazit – Mensch und Maschine auf einer Wellenlänge.

Mit reiner Vernunft lässt sich nicht entscheiden, welche Getriebeart nun besser ist als die andere – eine nüchterne Pro- und Kontraliste mit klarem Ergebnis ist hier kaum realisierbar. Dafür spielen zu viele unterschiedliche Faktoren eine Rolle, allen voran individuelle Aspekte wie etwa die Freude am Schalten oder auch das Fahrverhalten. Stand heute halten wir fest, dass weder ein manuelles Fahrzeug noch ein Automatikwagen seinen Konkurrenten wirklich aussticht. In Sachen Preis und klassischem Fahrgefühl hat der Schaltwagen die Nase vorn, geht es um Komfort und Gelassenheit, spricht vieles für die Automatik. Letztlich hilft nur: Ausprobieren! Wer weiß, vielleicht entdeckt der ein oder andere ja eine völlig ungeahnte Begeisterung.

Die Auto-Finanzierung.

Niedrige Monatsraten, hohe Flexibilität:

Mit der Auto-Finanzierung gelangen

Sie auch ohne viel Eigenkapital

schnell und einfach zu Ihrem

neuen Auto.

Auch interessant für Sie:

Das Auto Abo.

Fahren Sie immer ein top gepflegtes Auto – und bleiben Sie trotzdem flexibel: mit dem Auto Abo zum monatlichen Festpreis. Jetzt mehr erfahren! 

Autoreparatur finanzieren.

Müssen Sie kurzfristig mit Ihrem Auto in die Werkstatt, können sich schnell hohe Reparaturkosten ansammeln. Um Ihre finanzielle Belastung zu senken, können Sie Autoreparaturen mit einem Kredit finanzieren.

Die Gebrauchtwagen-Finanzierung.

Ohne Eigenkapital zu Ihrem Gebrauchtwagen: Entdecken Sie hier die Möglichkeiten für eine Gebrauchtwagenfinanzierung.

Können wir weiterhelfen?

Telefon.

Rufen Sie uns an – wir beantworten gern alle Ihre Fragen.

Kundenportal.

Vertrag einsehen, Daten ändern, Unterlagen anfordern: Verträge online verwalten im Kundenportal.

Mobilitätsfinder