Das Magazin von Volkswagen Financial Services.
  • 30.11.2021
  • 4 Minuten

Sind Sie ein echter Autoliebhaber? Finden Sie es heraus.

„Guck mal, da ist wieder einer! Ich mag den … “ – Christine Schönhoff braucht gar nicht zu Ende zu sprechen – ihr Mann weiß ohnehin schon, was sie sagen will. Die 55-Jährige sitzt strahlend im Auto und freut sich jedes Mal, wenn ein VW Golf vorbeifährt. Insgesamt hat sie selbst schon 4 Golfs besessen. Aber auch andere Autos haben es der 55-Jährigen angetan. Generell würde sie sich ganz klar als Autofan bezeichnen. Warum das so ist und worin sich das äußert, das erzählt die Bremerin uns im Interview.

Christine Schönhoff lehnt an einem VW

Wie würden Sie Ihre Beziehung zu Autos beschreiben?

„Ich fahre extrem gerne Auto und es macht mir Spaß, mich mit Autos zu beschäftigen. Daher ist auch mein eigenes Auto eines meiner größten Hobbys. Ich nutze es viel und gerne und pflege es immer ausgiebig. Das bedeutet zum Beispiel, dass ich meinen Wagen mindestens ein- bis zweimal die Woche aussauge und den Innenraum reinige. Da kommt wohl mein innerer Monk raus. (lacht) Aber nur dann fühle ich mich wohl. Als wir bei unserem Neubau noch keine asphaltierte Auffahrt hatten, habe ich sogar extra Fußmatten auf meine eigentlichen gelegt, um sie vor dem Dreck zu schützen, den man beim Einsteigen an den Füßen hatte.

Wenn mein Auto gewaschen werden muss, gehe ich zwar erst mal damit zur Waschanlage – wische danach aber immer händisch die Fugen und Kanten mit dem Lappen ab und poliere nach. Zwischendurch gebe ich mein Auto auch immer zu einer professionellen Aufbereitung. Ich mag es einfach, wenn mein Auto möglichst lange wie neu aussieht und auch riecht.

Insgesamt würde ich mich also als großen Autofan bezeichnen. Das hat sogar schon angefangen, bevor ich ein Auto hatte. Da war ich Teil einer Clique aus Rallyefans und Schraubern. Heutzutage sind mir meine eigenen Autos heilig und ich kenne mich auch sehr gut mit den meisten anderen Autos aus. Außerdem gucke ich gerne Filme über Rallyes und so was. Autos sind eben einfach mein Ding.“


Dem geliebten Wagen was Gutes tun mit Wartung & Inspektion.

Hier ein Ölwechsel, dort ein neuer Pollenfilter: Erhalten Sie den guten Zustand Ihres Fahrzeugs zu planbaren Kosten. Mit dem Wartungs- & Inspektionsservice fahren Sie entspannter.

Mehr zu Wartung & Inspektion

Welche Autos haben Sie bisher in Ihrem Leben begleitet?

„Mein erstes Auto hatte ich direkt nach meinem Führerschein mit 18. Mein Vater hat es mir geschenkt. Der Wagen war uralt – die Fußmatten wurden immer nass, wenn ich im Regen gefahren bin – aber ich habe ihn geliebt. Irgendwann habe ich ihn dann aber für 100 DM verkauft.

Insgesamt hatte ich in meinem Leben schon zehn eigene Autos. Alle drei bis vier Jahre hole ich mir einen neuen Wagen. Mein absolutes Traumauto neben dem Golf ist ein Porsche 911, den ich bisher aber leider noch nicht fahren konnte. Ich hoffe, dass sich das noch ändert. Bis dahin muss ich mich mit der Träumerei über Wasser halten. (lacht) Oder damit begnügen, den Wagen zu zeichnen. Als gelernte Bauzeichnerin machte ich es mir zum Beispiel zur Gewohnheit, den Porsche 911 immer in meine Entwürfe zu integrieren – dafür hatte ich sogar extra eine Schablone.

Generell empfinde ich immer eine tiefe Verbundenheit zu jedem meiner Autos – bei manchen fühlte es sich sogar so an, als wären sie Teil der Familie. Ich habe sogar schon mal geheult, als ich einen Wagen abgeben musste. Das fühlte sich so an, als sei mir ein Teil von mir weggenommen worden.

Im Moment fahre ich zum ersten Mal einen Hybriden und bin damit sehr zufrieden und noch dazu umweltfreundlich unterwegs – meine 14 Kilometer Arbeitsweg schaffe ich tatsächlich komplett mit Strom. Ich glaube, ich habe das letzte Mal vor drei Monaten Benzin getankt.“

Echte Autoliebhaber - Auto als Teil der Familie

Lieber ein Klassiker oder die neueste Technik?

„Ganz klar: neueste Technik! Ich finde immer die neuesten Modelle geil und bin fasziniert von den ganzen technischen Entwicklungen. Aber alles hat seine Grenzen. Ich liebe zum Beispiel Fahrerassistenzsysteme, die mich im Not- oder Ausnahmefall unterstützen. Dann fühle ich mich sicherer und weiß, dass mein Auto im Fall der Fälle zum Beispiel für mich mitbremst.

Aber ich hätte tatsächlich kein großes Interesse am autonomen Fahren. Schließlich möchte ich mein Auto selber fahren und das Erlebnis nicht an die Technik abgeben. Ich habe noch nicht einmal ein großes Faible für Automatikschaltung. Das ist zwar ganz praktisch im Stadtverkehr, aber ich mag es einfach wirklich gerne zu schalten.“

Was sagen Familie und Freunde zu Ihrer Autoleidenschaft?

„Meine Familie besteht auch aus Autofans. Auch meine 18-jährige Tochter guckt immer jedem schönen Auto hinterher. Und mein Mann sowieso. Bei meinen Freunden ist es ganz unterschiedlich – da gibt es natürlich ein paar, die ebenso verliebt in ihre Autos sind wie ich. Manche geben ihren Fahrzeugen sogar Namen. So weit ist es bei mir noch nicht gekommen. (lacht)

Es gibt aber auch Leute in meinem Freundeskreis, die ihr Auto als bloßen Gebrauchsgegenstand sehen. Ich verstehe das immer nicht. Eine Freundin von mir hat keine Ahnung, was für ein Auto sie gerade genau fährt und wie viel PS es zum Beispiel hat. Aber das ist eben eine andere Haltung und das ist ja auch vollkommen okay.“

Fazit: Wann ist man ein waschechter Autoliebhaber?

Ob Sie genau wie Christine Schönhoff ein echter Autoliebhaber sind, können Sie ganz einfach herausfinden. Treffen ein oder mehrere Punkte der folgenden Checkliste auf Sie zu? Dann können Sie sich nicht mehr herausreden – Sie lieben Autos!

  • Haben Sie ein bestimmtes Automodell, das Sie schon seit Jahren verehren
  • Drehen Sie sich auf der Straße nach bestimmten Automodellen um?
  • Sind Sie immer bestens informiert über neue Modelle und technische Entwicklungen?
  • Fühlen Sie eine gewisse Verbundenheit zu Ihrem eigenen Auto – fast so, als sei es ein Lebewesen?
  • Wollen Sie immer alle Details zu den Autos Ihrer Freunde wissen?

Sie haben ein kleines Lächeln auf den Lippen, während Sie diese Liste durchgehen? Sie nicken vielleicht sogar ein kleines bisschen. Erwischt! 😉 Willkommen in der Welt der Autoliebhaber. We feel you!

Auch interessant:

Günther Ennulat winkt aus seinem gelben VW Käfer

Auto & Mobilität

50 Jahre dasselbe Auto: Treue auf vier Rädern.

Günther Ennulats knallgelbes VW Käfer Cabriolet begleitet ihn schon seit 1972. Wenn das mal keine treue Verbundenheit ist. Warum der Cuxhavener „den Gelben“ schon so lange hat und was er alles mit ihm verbindet, erfahren Sie hier.

  • 30.11.2021
  • 5 Minuten
Kind am Lenkrad

Auto & Mobilität

Autoliebe: Verbundenheit auf vier Rädern.

Autoliebe ist etwas sehr Emotionales und jeder hat seine ganz eigene Vorstellung von einem Traumauto. Manche Wagen lassen unser Herz ein ganzes Leben lang höherschlagen. Die Suche nach einer Liebe auf vier Rädern.

  • 31.01.2020
  • 2 Minuten
VWFS_WuI_Mann_2021_1600x1067.jpg

Produktinformationen

Dem geliebten Wagen was Gutes tun mit Wartung & Inspektion.

Hier ein Ölwechsel, dort ein neuer Pollenfilter: Erhalten Sie den guten Zustand Ihres Fahrzeugs zu planbaren Kosten. Mit dem Wartungs- & Inspektionsservice fahren Sie entspannter.