Der Service ist zur Zeit leider nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Magazin von Volkswagen Financial Services.
  • 07.05.2020
  • 3 Minuten

Auto und Corona: Was macht man als Autofan in der Krise?

Mann liebt sein Auto

In Zeiten von Corona sind wir alle gezwungen, den größten Teil unserer Zeit zu Hause zu verbringen und damit müssen auch unsere vierrädrigen Freunde die meiste Zeit stehenbleiben. Während Sie früher monatlich vielleicht noch Kilometer im vierstelligen Bereich zurückgelegt haben, steht Ihr Auto jetzt vermutlich die meiste Zeit ungenutzt zu Hause. Aber was macht der echte Autofan, wenn er kaum noch Gelegenheit hat, das Auto zu bewegen? Kein Arbeitsweg mehr. Keine lange Tour in den Urlaub … Da kommt man schnell auf Entzug.

Aber, keine Sorge! Es gibt andere tolle Sachen, die Sie als Autonarr in Corona-Zeiten machen können. Wir haben mit diversen Autofans gesprochen – unter anderem mit den Hobbyschraubern Dominik Freund und Maurice Klapproth, die schon in anderen unserer Artikel zu Wort gekommen sind. Herausgekommen ist eine Top 5 der schönsten Beschäftigungen rund ums Auto in der Social-Distancing-Zeit – das alles natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit. 😊


Noch auf der Suche nach einem Auto? Checken Sie unsere aktuellen Angebote.

Sie haben noch kein Auto oder sind auf der Suche nach einem neuen? Dann finden sie vielleicht etwas Passendes bei unseren aktuellen Finanzierungs- und Leasingangeboten.

Zu den Auto-Angeboten

1. Auto pflegen.

Dass Sie mit Ihrem Auto nicht mehr so häufig Ausflüge machen können, ist definitiv kein Grund für Langeweile. Schließlich können Sie Ihrem fahrbaren Untersatz trotzdem noch etwas Gutes tun. Oder vielleicht sogar gerade jetzt. Gründlich waschen und polieren ist naheliegend. Doch den Innenraum bis in die letzte Ritze auszusaugen, zu entstauben und auszumisten kann auch nicht schaden.

Zudem haben Sie jetzt die Gelegenheit, sich intensiv um Sachen zu kümmern, die schon länger auf der To Do-Liste stehen: Vielleicht können Sie den Wagen in der Werkstatt mal wieder ordentlich inspizieren oder warten lassen. Schließlich steht der Wagen im Moment ungewöhnlich lange bewegungslos herum. Das belastet zum Beispiel die Reifen und erhöht unter anderem auch die Wahrscheinlichkeit von Marderschäden.

Vielleicht haben Sie am Ende sogar noch Zeit, Ihr Auto auf einen besonderen Namen zu taufen? Zu kitschig? Na gut … Dann feiern Sie den Wagen halt anders. Zum Beispiel mit einem Facelift:

2. Auto pimpen.

Auch für lang ersehnte Umbauten eignet sich die Isolationszeit wunderbar: Ob am Auspuff, an den Rädern und Felgen oder an der Karosserie. Man hat Zeit zum Schrauben. Darüber hinaus kann man in Ruhe im Internet nach Teilen suchen, sich mit gleichgesinnten Autofans in Foren austauschen oder von anderen Tipps und Tricks einholen.

Dominik Freund zum Beispiel veröffentlicht regelmäßig Videos von seinen Van-Umbauten und stellt fest: „Es ist doch jetzt der beste Zeitpunkt, sich den Traum vom eigenen Camper zu verwirklichen!“ Oder eben, um am schon vorhandenen Schätzchen rumzuschrauben. Das sieht auch Oldtimer-Fan Maurice Klapproth so: „In meinem Fall passt natürlich das Restaurieren super in die aktuelle Zeit!“

Wer sein Auto schon tipptopp in Form hat, kann vielleicht noch an der Art der Unterbringung arbeiten? Stichwort: Garage.

Illustration Autoliebe in Coronazeiten

3. Das Auto-Zuhause verschönern.

Ihr Auto steht bisher immer im Freien und Sie wollten es schon lange unterstellen können?

Dann denken Sie doch mal über eine Garage oder zumindest einen Carport nach. Das hilft obendrein, den Wertverlust des Wagens zu verlangsamen. Schließlich ist das Auto damit im besten Fall vor vielen Wettereinflüssen und Tieren geschützt.

Falls Sie schon eine Garage haben, dann lohnt es sich vielleicht, diese mal auszumisten und zum Beispiel nicht mehr gebrauchte Autoteile online zu verkaufen.

4. Unterhaltung im Auto.

Unsere beiden Hobbyschrauber Dominik und Maurice haben noch ein paar besondere Freizeittipps auf Lager: Autokino zum Beispiel. Oder wie wäre es mit einem Open-Air-Konzert, bei dem alle in ihren Autos sitzen? Alles schon da gewesen. Lichthupe im Takt und gehupter Applaus inklusive. Da bekommt der Begrifft Hupkonzert gleich eine ganz andere Bedeutung.

Und es geht noch weiter: Am 1. Mai gab es in Niedersachsen gar die erste Auto-Disko Deutschlands, bei der alle Gäste maximal zu zweit in ihren Autos saßen und gemeinsam zu den DJ-Sounds aus dem Radio ab“tanzten“ – und das ganz ohne Infektionsgefahr.

Wer es gerne ruhiger hat, kann sich auch mal überlegen, eine Nacht im Auto zu schlafen. Mit aufblasbarer Isomatte, Kuscheldecke und vielen Kissen kommt da schnell ein gemütliches Camping-Feeling auf.

Wenn Sie einen Campervan haben, können Sie dieses Feeling sogar auf den nächsten Tag ausdehnen und Ihr Homeoffice in den Van verlagern. Einen Versuch ist es wert.

5. Zukunft mit dem Auto planen.

Und zu guter Letzt können Sie natürlich auch Ihre Auto-Zukunft planen: Welche Trips möchten Sie am liebsten machen, wenn das Leben wieder zur Normalität zurückgefunden hat? Urlaub mit dem Auto? Ein Roadtrip? Oder haben Sie Lust, mal ein Fahrsicherheitstraining zu machen oder eine Off-Road-Strecke auszuprobieren?

Vielleicht träumen Sie auch einfach von Ihrem neuen Auto? Was soll es sein? Ein schneller Rennwagen, eine kleine Knutschkugel oder lieber eine geräumige Limousine? Lassen Sie Ihre Fantasie spielen oder sich beim Händler um die Ecke inspirieren. Und bald können Sie dann hoffentlich auch in der Realität wieder über die Straßen der Republik rauschen.

Und jetzt Sie.

Sie haben was Tolles für sich selbst auf unserer Liste gefunden? Na dann los. Setzen Sie es um und erzählen Sie anderen Autonarren und -närrinnen davon! Sie haben selbst noch eine viel bessere Idee, wie Sie die „autoarme“ Zeit bewältigen? Auch gut! Was auch immer Ihnen als Autofan in dieser Zeit gut tut – Sie sollten es sofort machen. Viel Spaß dabei.

Auch interessant:

Liebesbrief an sein Auto

Auto & Mobilität

Mein Auto und ich – Geschichten zur Autoliebe.

Manche erinnern sich liebevoll an ihr erstes Auto zurück. Andere haben klare Vorstellungen von ihrem Traumauto, das sie stolz hegen und pflegen, wenn sie es endlich besitzen. Geschichten rund um die Autoliebe.

  • 31.01.2020
  • 4 Minuten
Illustration eines Auto das Wellness in der Sauna genießt

Auto & Mobilität

Auto-Wellness: Mit der richtigen Garage zur Entspannung.

Auch ein Auto kann ein bisschen Wellness vertragen. Sauna? Massage? Pediküre? Wo denken Sie hin? Eine gut ausgestatte Garage tut´s am Ende doch auch. Oder? Tauchen Sie mit uns ab in eine kleine Utopie der Auto-Wellness.

  • 30.10.2019
  • 2 Minuten
VWFS_WuI_Herz_1600x1067.jpg

Produktinformationen.

Wartung & Inspektion über VWFS.

Ihr Auto steht sich in Coronazeiten die Reifen platt? Mit dem Paket Wartung & Inspektion können Sie ihm etwas Gutes tun: Über planbare monatliche Beiträge sind viele Kosten für Wartungs- und Inspektionsarbeiten abgedeckt.