Your browser is not supported.

For the best experience, we recommend using an alternative browser.

Das Magazin von Volkswagen Financial Services.
  • 01.07.2021
  • 3 Minuten

Wartung Elektroauto: einfacher und günstiger?

Sie überlegen, sich ein Elektroauto anzuschaffen? Dann beschäftigen Sie sich sicherlich auch schon mit den Anschaffungs- und Unterhaltskosten. Ein Pluspunkt, den Sie auf die Pro-Seite packen können, sind die verhältnismäßig geringen Wartungskosten für Elektroautos. Grund dafür ist im Wesentlichen, dass die elektrisierten Fahrzeuge keinen Motor im klassischen Sinne haben und daher weniger mechanische und damit wartungsintensive Teile verbaut sind. Und dennoch: Auch Elektroautos brauchen Wartung. Allerdings fällt diese eben deutlich einfacher und damit tendenziell weniger kostenintensiv aus. Wie genau das aussieht und was es zu beachten gibt, haben wir für Sie zusammengefasst.

Wartung und Inspektion Elektroauto

Welche Wartung braucht ein Elektroauto?

Kein Getriebe, kein Keilriemen, keine Zündkerzen, kein Zahnriemen – bei einem Elektroauto gibt es wenige klassische Verschleißteile. Das heißt allerdings nicht, dass man es nicht zur Wartung und Inspektion geben muss.

Aber auch wenn sowas wie ein Ölwechsel für den Elektrowagen nicht relevant ist, so finden sich dennoch ein paar altbekannte Kandidaten, die man regelmäßig durchchecken lassen sollte. Die Bremsen zum Beispiel. Durch das regenerative Bremsen wird die Bremsanlage des Elektroautos allerdings geschont und die Intervalle für die Erneuerung der Bremsbeläge können sich bei entsprechender Fahrweise deutlich verlängern.

Die Batterie ist das Herzstück des Elektroautos und muss im klassischen Sinne kaum gewartet werden. Die Überprüfung der Ladevorrichtung durch einen Fachbetrieb ist sinnvoll und ist im Standardumfang der Inspektion natürlich enthalten. Der Akku selbst hält in der Regel mehrere Jahre und verfügt in den meisten Fällen sogar über eine Herstellergarantie für einen Zeitraum von acht Jahren. Das muss allerdings nicht heißen, dass er nicht auch länger halten kann.


Wartung und Inspektion für Ihren Elektrowagen.

Auch wenn Elektroautos tendenziell weniger wartungsintensiv sind als Diesel- oder Benzinermodelle, müssen sie ab und zu durchgecheckt werden. Mit dem Servicepaket Wartung & Inspektion sind diverse Kosten für notwendige Werkstattaufenthalte bereits abgedeckt.

Mehr zu Wartung & Inspektion für Elektromobilität

Blick unter die Motorhaube des VW eUp

Wie oft muss ein E-Auto zur Inspektion?

Wie auch für Verbrennerfahrzeuge sind für Stromer regelmäßige Wartungsintervalle notwendig. Hersteller schreiben daher in der Regel ein- oder zweijährliche Wartungsintervalle vor, die eingehalten werden müssen, um den Garantieanspruch zu erhalten. Welches Serviceintervall für welches Modell vorgeschrieben oder empfohlen wird, ist unterschiedlich. Oft wird eine Kilometergrenze angegeben oder ein bestimmtes Fahrzeugalter. In der Regel bekommen Sie aber auch einen entsprechenden Hinweis von Ihrem Fahrzeug angezeigt, wenn es wieder soweit ist.

Übrigens: Zusätzlich zur regulären Wartung können mit der neuen „over the air“-Technik Softwareupdates über das Funknetz übertragen werden – Autobesitzer müssen dafür also nicht mehr zwangsläufig in die Werkstatt fahren. Lesen Sie mehr zu den technischen Neuerungen und Trends in unserem Artikel zum Auto der Zukunft.

Was kosten Wartung und Inspektion beim E-Auto?

Neben einem besonderen Fahrgefühl, dem tendenziell günstigen Laden des Elektroautos und staatlichen Förderungen sind die günstigeren Wartungskosten also einer der größten Pluspunkte eines Elektrowagens. Aber wie günstig ist günstig? Die konkreten Inspektions-Kosten hängen vom zu wartenden Fahrzeugmodell ab und davon, in welchem Zustand es sich befindet. Insgesamt ist davon auszugehen, dass die Wartung eines Elektrofahrzeugs laut einer Studie des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) im Schnitt um gut 35 % günstiger ist als die Wartung eines Verbrenners.

Wie viel genau die Wartung und Inspektion am Ende kosten werden, ist nicht immer vorhersehbar – dafür gibt es Anbieter, die Servicepakete im Repertoire haben, bei denen die Kosten für regelmäßige Inspektionen und übliche Wartungsleistungen inklusive Materialien inkludiert sind. Das macht das Ganze verlässlich und bietet Ihnen ein hohes Maß an finanzieller Planbarkeit.

Fazit.

Elektroautos sind in der Anschaffung zwar tendenziell etwas teurer als vergleichbare Verbrennermodelle. Sie sind jedoch auch in der Regel weniger wartungsintensiv, was sich wiederum positiv auf die Unterhaltskosten auswirkt. Ein kleiner Tipp: Nutzen Sie die staatlichen Förderungen für den Kauf eines Elektrowagens  – das macht den elektrisierenden Fahrspaß gleich noch reizvoller.

Auch interessant:

Frau lädt ihren Elektrowagen

Auto & Mobilität

Elektroauto richtig laden – so tun Sie Ihrem E-Flitzer was Gutes.

Beim Laden und Fahren eines Elektrowagens gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir haben im Folgenden ein paar Tipps und Tricks zusammengefasst, mit denen Sie Ihr Elektroauto möglichst gut behandeln können.

  • 01.07.2021
  • 4 Minuten
Elektroauto Versicherung

Auto & Mobilität

Elektroauto-Versicherung: same, same but different?

Die Grundlagen einer Elektroauto-Versicherung sind genauso wie bei der Versicherung eines Verbrennerwagens – in den Details allerdings liegt der kleine, feine Unterschied. Worauf Sie achten sollten, erfahren Sie hier.

  • 01.07.2021
  • 2 Minuten
Frau in der Autowerkstatt mit Mechaniker

Produktinformationen

Wartung und Inspektion für Ihren Elektrowagen.

Auch wenn Elektroautos tendenziell weniger wartungsintensiv sind als Diesel- oder Benzinermodelle, müssen sie ab und zu durchgecheckt werden. Mit dem Servicepaket Wartung & Inspektion sind diverse Kosten für notwendige Werkstattaufenthalte bereits abgedeckt.