Der Service ist zur Zeit leider nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Das Magazin von Volkswagen Financial Services.
  • 05.04.2019
  • 3 Minuten

Unfall mit dem Leasingwagen: Willkommen in einer kniffligen Dreiecksbeziehung!

Sollten Sie mit Ihrem Leasingwagen in einen Unfall verwickelt sein, müssen Sie diverse Dinge beachten: In diesem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie sich in der Dreiecksbeziehung zwischen Leasingnehmer, dem anderen Unfallbeteiligten und dem Leasinggeber angemessen verhalten und was das Ganze mit der Schuldfrage, der Versicherung und Schwere des Unfalls zu tun hat.

Was tun beim Totalschaden am Leasingwagen

Wer mit wem? Die Parteien beim Unfall mit dem Leasingauto.

Eine Unachtsamkeit im Straßenverkehr und schon ist es passiert: Sie sind in einen Unfall verwickelt und es ist ein Schaden am Leasingfahrzeug entstanden. Anders als bei einem Unfall mit dem eigenen Auto, gibt es neben den beiden Fahrern in diesem Fall noch eine dritte Partei: den Leasinggeber. Der Leasinggeber ist der Eigentümer des Fahrzeugs und dem gegenüber ist der Leasingnehmer im Falle eines Unfalls schadenersatzpflichtig. Wie und unter welchen Bedingungen das genau abläuft, klären wir im Folgenden.

Who’s to blame? Wer den Schaden verursacht hat.

Wenn ein parkendes Auto von einem fahrenden Wagen gerammt wird oder wenn es zum Zusammenstoß nach überfahren einer roten Ampel kommt, ist die Schuldfrage schnell geklärt. Manchmal ist der Unfallhergang aber nicht so eindeutig und die Beteiligten sind sich nicht einig, wer nun den Unfall verursacht hat. Dann sollten Sie die Polizei hinzuziehen und die Schuldfrage mithilfe der Beamten und gegebenenfalls rechtlicher Schritte klären.

Ganz nebenbei: Die Polizei sollte auch informiert werden, wenn es zu einem schweren Sach- oder Personenschaden kommt, ein Verdacht auf Alkohol- oder Drogenkonsum eines Fahrers besteht oder wenn ein parkendes Auto während der Abwesenheit des Geschädigten beschädigt wird. Die Polizisten fertigen einen Unfallbericht an. Der wiederum ist relevant für die Kfz-Versicherungen der Beteiligten, was uns zum nächsten Schritt führt: die Meldung des Unfalls beim Versicherer.

Schaden mit dem Leasingwagen im Überblick

Wer richtet’s wieder? Ein Fall für die Versicherungen.

Ziehen Sie so schnell wie möglich Ihren Leasinggeber hinzu. Je nach Schuldfrage und den Bestimmungen in Ihrem Leasingvertrag, gibt dieser das weitere Vorgehen vor.

Ist der Schaden am Leasingfahrzeug fremdverschuldet, haftet dafür die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallverursachers. Den Schadensanspruch stellt als Eigentümer der Leasinggeber. Ist in Ihrem Leasingvertrag jedoch festgehalten, dass Sie als Leasingnehmer für die Wiederinstandsetzung des Autos verantwortlich sind, liegt es bei Ihnen, die Kosten für die Reparatur bei der Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners einzufordern.

Tipp: Über den Zentralruf der Autoversicherer können Sie jederzeit telefonisch (0800 250 260 0) oder online den Versicherer des Unfallverursachers ausmachen – und das auch im Ausland (040 300 330 300). Dafür müssen Sie das Fahrzeug-Kennzeichen des Unfallgegners, den Schadentag und das Unfallland angeben. Als gesetzlich anerkannte Auskunftsstelle kann Ihnen der Zentralruf dann den entsprechenden Versicherer und seine Kontaktdaten nennen. Andere Daten – wie beispielsweise der Name des Fahrzeughalters – werden selbstverständlich nicht herausgegeben.

Auch einen finanziellen Ausgleich für die Wertminderung des Leasingwagens können Sie bei der gegnerischen Kfz-Haftpflichtversicherung einfordern, müssen diesen aber an den Leasinggeber abführen. Denn das Fahrzeug gilt fortan als Unfallwagen und hat bei der Fahrzeugrückgabe folglich nicht mehr den gleichen kalkulierten Restwert wie ein unfallfreies Auto. Ob und in welcher Höhe eine Wertminderung entstanden ist, wird in der Regel durch einen Sachverständigen ermittelt.

Ist für die Reparatur des Leasing-Fahrzeugs ein längerer Werkstattaufenthalt nötig, erstattet die Kfz-Haftpflichtversicherung des Unfallgegners die Kosten für einen vergleichbaren Mietwagen. Einen Ausgleich für die weiterzuzahlenden Leasingraten, während das Auto nicht genutzt werden kann, können Sie allerdings nicht bekommen.

Haben Sie den Schaden am Leasingauto selbst verschuldet, springt Ihre Kaskoversicherung ein. Meist schreibt der Leasingvertrag auch den Abschluss einer Vollkaskoversicherung vor, die in der Regel die Kosten für selbst verursachte Schäden übernimmt. Ihre Selbstbeteiligung an diesen Kosten ist abhängig von den Bedingungen Ihres Versicherungstarifs.

Und zuletzt die Mischform aus beiden Fällen: Wird eine Mitschuld beider Fahrer festgestellt, haften die beiden anteilig für den Schaden. Sowohl die Kfz-Haftpflicht des Unfallgegners als auch die Kaskoversicherung des Leasingnehmers kommen für den Schaden am Leasingfahrzeug auf. Melden Sie den Unfall deshalb schnellstmöglich Ihrer Kfz-Versicherung.

Wir haben ja bereits festgehalten, dass der Leasingnehmer in den meisten Fällen für die Instandsetzung bei Reparaturschäden verantwortlich ist. Doch wie sieht das Ganze bei einem Totalschaden aus?

Mann ratlos nach Unfall mit dem Leasingwagen

Wenn die Beziehung auf die Probe gestellt wird: Der  Totalschaden.

Ob nach einem Unfall ein Totalschaden vorliegt, muss im Rahmen der Vollkaskoversicherung für das Leasingfahrzeug von einem Gutachter geklärt werden. Dieser stellt außerdem fest, wie hoch Wiederbeschaffungs- und Restwert des Fahrzeugs sind.

Bei einem Totalschaden erstattet die Vollkaskoversicherung des Leasingnehmers oder die Haftpflichtversicherung des Verursachers (gegebenenfalls abzüglich des Restwerts) den Wiederbeschaffungswert des Leasingfahrzeugs. Das ist der aktuelle Wert eines gleichwertigen Autos mit gleicher Kilometerleistung und ähnlicher Ausstattung. Dieser Wiederbeschaffungswert entspricht nicht zwangsläufig der Summe der noch ausstehenden Raten. Für diese muss der Leasingnehmer aufkommen. Es sei denn, er hat einen GAP-Schutz abgeschlossen. Dabei handelt es sich um eine Zusatzversicherung zur Kfz-Vollkasko, die entsprechend der englischen Wortbedeutung die Lücke zwischen Wiederschaffungswert und den noch ausstehenden Leasingraten schließt.

Die Ruhe nach dem Sturm. 

Man kann es nicht immer verhindern und wenn es dann passiert, ist es richtig unangenehm: Ein Unfall geht mit einer Menge Arbeit und emotionaler Belastung einher. Wir hoffen, unser Ratgeber kann Ihnen in dieser Situation ein wenig weiterhelfen und Sie bei der Schadenabwicklung unterstützen.

Auch interessant:

Frau umarmt Leasingauto

Auto & Mobilität

Wann und warum lohnt sich Leasing?

Keine Lust auf Autokauf oder einfach den Wunsch, ein Fahrzeug mal auszuprobieren? Dann könnte Leasing genau das Richtige für Sie sein. Finden Sie heraus, wann Fahrzeugleasing sinnvoll ist!

  • 03.04.2019
  • 3 Minuten
Kalender und Uhr neben Auto zeigen Leasingrückgabe an.

Ratgeber

Leasingrückgabe: Von Kosten und Rückzahlungen.

Kennen Sie die Geschichten um die Leasingrückgabe? Nein? Dann zücken Sie die Lesebrille und erfahren Sie, welche Nach- und Rückzahlungen Sie beim Leasing erwarten können.

  • 03.04.2019
  • 4 Minuten
woman-getting-in-car-Teaser.jpg

Fahrzeugleasing bei VW FS

Leasen statt kaufen: Zahlen Sie eine monatliche Rate für die Nutzung Ihres Traumautos und geben es am Ende der Laufzeit einfach zurück. Erfahren Sie mehr über das Leasingprodukt der VW FS.