Kinder fahren mit Mini-Autos

Das erste Auto kaufen.

Darauf sollten Sie achten.

Das ist beim ersten Autokauf zu beachten.

Das erste eigene Auto ist für Fahranfänger etwas ganz Besonderes, da es – insbesondere auf dem Land – unabhängig und mobil macht. Die Wunschvorstellungen von Aussehen und Ausstattung sollte es nach Möglichkeit erfüllen – auch wenn das Budget möglicherweise begrenzt ist. Fahranfänger und Eltern stehen dabei vor vielen Fragen: Soll es ein neuer Wagen mit modernen (Sicherheits-)Features sein? Oder doch lieber ein günstiger Gebrauchtwagen? Erfahren Sie hier hilfreiche Tipps zum ersten Autokauf und worauf Sie beim ersten Auto achten sollten.

Was ist ein gutes erstes Auto?

Welches Modell sich als erstes eigenes Auto eignet, kann nicht pauschal beantwortet werden. Jeder Fahranfänger hat individuelle Wünsche und legt Wert auf andere Aspekte. Generell sind jedoch Kleinwagen ideal, da sie viele Situationen wie zum Beispiel das Einparken und Rangieren in engen Straßen erleichtern. Auch aus der Fahrausbildung bekannte Sicherheitssysteme machen das Fahren im ersten eigenen Auto vertrauter und sicherer. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Notbremsassistent
  • Toter-Winkel-Assistent
  • Einparkhilfen mit Warnung, sobald sich das Auto einem Hindernis nähert

Dennoch sollten sich Fahranfänger selbstverständlich nicht bedingungslos auf die Assistenzsysteme verlassen. Diese ersetzen keinesfalls die in der Fahrschule geübten Maßnahmen wie zum Beispiel den Schulterblick. Fahranfänger sollten – wie alle anderen Verkehrsteilnehmer – stets wachsam sein und vorausschauend fahren.

Im Hinblick auf die Motorisierung des ersten Fahrzeugs ist ein guter Tipp: Wählen Sie weder ein zu gering motorisiertes noch ein zu stark motorisiertes Modell. Fahranfänger sollten im Hinterkopf behalten, dass ihr neues Auto in Bezug auf Beschleunigung und Bremsverhalten womöglich nicht genau so reagiert, wie das Modell, mit dem sie den Führerschein gemacht haben. War es in der Fahrschule noch ein Leichtes, auf die Autobahn aufzufahren, so kann es mit einem geringer motorisierten Fahrzeug bereits schwieriger werden.

Schaltgetriebe oder Automatik?

Bei der Frage Schaltgetriebe oder Automatik sollten Fahranfänger idealerweise bei der Schaltung bleiben, die sie auch aus der Fahrschule kennen. Denn so sind sie mit der Funktionsweise des Autos vertraut und sicherer unterwegs. Hinzu kommt: Haben Sie Ihre Führerscheinprüfung in einem Automatikwagen absolviert, dürfen Sie keine Autos mit manueller Schaltung fahren. In dem Fall erhalten Sie nur einen Automatik-Führerschein mit der Schlüsselzahl 78.

Steht schon im Vorhinein fest, dass Sie auch Fahrzeuge mit manueller Schaltung fahren möchten, sollten Sie sich eine Fahrschule suchen, die dies anbietet. Auch, wenn Sie Ihre Fahrprüfung mit Automatikgetriebe ablegen, können Sie seit 2021 die Berechtigung zum Führen von Fahrzeugen mit manuellem Getriebe einfacher erlangen. Dazu müssen Sie nachweisen, dass Sie mindestens zehn Fahrstunden à 45 Minuten sowie eine 15-minütige Testfahrt mit Schaltgetriebe absolviert haben. Anschließend wird im Führerschein die Schlüsselzahl 197 vermerkt, die Sie zum Führen von Fahrzeugen mit Schaltgetriebe berechtigt. 

Sollte das erste Auto ein Neu- oder Gebrauchtwagen sein?

Sowohl ein neues Auto als auch ein Gebrauchtwagen können für Fahranfänger ein passendes erstes Fahrzeug darstellen. Hier kommt es unter anderem auf das persönliche Budget und die eigenen Wünsche an.

Neuwagen.

Neuere Modelle sind in der Regel auf dem neuesten Stand der Technik, verfügen über Garantien und waren definitiv noch in keinen Unfall verwickelt, der später unangenehme Folgen nach sich ziehen könnte. Auch den individuellen Wünschen und Ansprüchen an das Auto kann mit einem fabrikneuen Fahrzeug entsprochen werden. Gleichzeitig muss bei einem Neuwagen allerdings auch ein entsprechend höherer Preis einkalkuliert werden.

Gebrauchtwagen.

Budgettechnisch kann es sich daher auch lohnen, einen Gebrauchtwagen zu kaufen. Der Gebrauchtwagenmarkt bietet heutzutage je nach Modell und Gebrauchtwagenhändler  zahlreiche junge Gebrauchte mit modernen Features zu einem mitunter relativ kleinen Preis. Den individuellen Vorstellungen und Anpassungen sind beim Kauf eines Gebrauchtwagens jedoch Grenzen gesetzt. Hinzu kommt, dass Gebrauchtwagen mit zunehmendem Alter in der Regel zwar günstiger werden, aber auch weniger sicher und komfortabel sind. Achten Sie beim Gebrauchtwagenkauf daher auch auf den Kilometerstand. Hat das Auto bereits sehr viele Kilometer zurückgelegt, könnte dies hohen Verschleiß und Wartungsbedarf zur Folge haben. Im Zweifel sollte der Kilometerstand des ersten Autos also lieber nicht zu hoch ausfallen. 

Welche formalen Dinge müssen Sie beim ersten Autokauf beachten?

Für die Anschaffung des ersten Autos benötigen Sie viele Papiere und müssen sich um einiges kümmern, wie zum Beispiel:

Zulassung
Hauptuntersuchung
Kfz-Steuer
Kfz-Versicherung

Viele Neu- und Gebrauchtwagenhändler bieten heutzutage einen Zulassungsservice an. Nehmen Sie diesen in Anspruch, fällt Ihr Aufwand etwas geringer aus. Möchten Sie Ihr Fahrzeug jedoch selbst anmelden, sollten Sie sich – um lange Wartezeiten zu vermeiden – zeitnah um einen Termin bei der Zulassungsstelle bemühen. An der Zulassungsstelle müssen Sie Ihren Ausweis, Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief dabei haben, den aktuellen Kilometerstand kennen und eine gültige Hauptuntersuchung vorweisen. Um die Kfz-Steuer einziehen zu lassen, benötigen Sie außerdem ein gültiges Bankkonto.

Darüber hinaus müssen Sie für Ihr Auto eine Kfz-Versicherung abschließen. Neben der obligatorischen Haftpflichtversicherung sollten Sie genau überlegen, welche zusätzlichen Konditionen Sie brauchen. Handelt es sich beim ersten Auto um einen hochpreisigen Neuwagen, ist eine Vollkaskoversicherung empfehlenswert, bei einem älteren Gebrauchten kann auch eine Teilkaskoversicherung ausreichen.

Kalkulieren Sie auf jeden Fall mit ein, dass Sie als Fahranfänger statistisch gesehen ein hohes Schadensrisiko haben und aus diesem Grund meist in der niedrigsten Schadenfreiheitsklasse einsteigen und hohe Beitragssätze zahlen. Prüfen Sie, ob Sie eine bessere Schadenfreiheitsklasse von nahen Verwandten übernehmen können oder ob die Versicherung des ersten Autos als Zweitwagen über die Eltern sinnvoll ist, um Geld zu sparen.

Wie finanzieren Fahranfänger ihr erstes Auto?

Vor dem Kauf des ersten eigenen Autos sollten sich Fahranfänger bewusst sein, dass nicht nur die Kosten der Anschaffung, sondern auch die Unterhaltskosten auf sie zukommen und jeden Monat beziehungsweise jedes Jahr für Ausgaben sorgen. Dazu zählen zum Beispiel die Versicherung (mit meist höheren Beiträgen für das erste Auto), die Kfz-Steuer, Hauptuntersuchungen, Wartungen und außerplanmäßige Reparaturen sowie Kosten fürs Tanken oder Laden des Fahrzeugs. Daher sollten Fahranfänger im Vorhinein überlegen, ob sie sich ein bestimmtes Modell nicht nur vom Kaufpreis, sondern auch mit allen Kosten des laufenden Betriebs leisten können.

Generell gibt es bei der Fahrzeugfinanzierung von Fahranfängern viele verschiedene Modelle: Bei manchen zahlen die Großeltern etwas hinzu, die Eltern haben seit der Geburt Geld zurückgelegt oder die Fahranfänger haben selbst eine Summe für den Autokauf angespart. Einige junge Fahrer dürfen auch das Fahrzeug ihrer Eltern übernehmen, während diese sich ein neues Auto kaufen. Reicht das Ersparte nicht, um das Traumauto anzuschaffen, kommen für Fahranfänger auch eine Autofinanzierung oder ein Leasing infrage.

Lohnt sich ein E-Auto für Fahranfänger?

Elektroautos gewinnen stetig an Popularität und werden auch bereits in vielen Fahrschulen eingesetzt. Wer in einem E-Auto den Führerschein gemacht hat, zieht beim Kauf des ersten Autos vermutlich ebenfalls einen Elektrowagen in Betracht. Was Fahranfänger mit geringem Budget zunächst abschrecken könnte, sind die im Vergleich zu Verbrennern höheren Anschaffungskosten. Dank Förderungen wie dem Umweltbonus sinken diese bis mindestens Ende 2022 allerdings wiederum etwas. Hinzu kommt, dass Elektroautos ab einer Erstzulassung bis 2025 maximal zehn Jahre lang bis spätestens 2030 von der Kfz-Steuer befreit sind und je nach Anbieter mitunter auch niedrigere Versicherungsbeiträge fällig werden können. Auch im Betrieb sind Elektroautos in der Regel günstiger als Verbrenner: Nicht nur die Kosten für Wartungen, sondern auch für Strom anstelle von Benzin sind in der Regel um einiges niedriger. Wer trotzdem ein eingeschränktes Budget hat, kann ein Elektroauto auch gebraucht kaufen.

Fahranfänger, die Ihren Führerschein in einem Auto mit manuellem Getriebe gemacht haben, sollten sich die Anschaffung eines Elektroautos als ersten Wagen gut überlegen. Denn Elektroautos verfügen immer über ein Automatikgetriebe. Sind Fahranfänger den Umgang mit diesem nicht gewohnt, könnte es im Verkehr zu brenzligen Situationen kommen. Bei großem Interesse an einem E-Auto sollten sich Fahranfänger daher überlegen, einige Fahrschulstunden mit Automatikgetriebe zu absolvieren. Gibt es in der Familie oder dem Bekanntenkreis Elektroautos, könnten Fahranfänger auch hier um eine informelle Übungsstunde bitten und ausprobieren, ob sie sich mit dem Automatikgetriebe und Elektroantrieb wohlfühlen.

Wie kann ich beim Autokauf Geld sparen?

Damit die Anschaffung des ersten Autos trotz aller Wünsche hinsichtlich Ausstattung und Modell nicht das Budget übersteigt, sollten Fahranfänger sich bei der Auswahl Zeit lassen. Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und Modelle und bekommen Sie ein Gefühl dafür, welche Preise angemessen sind. Nehmen Sie zu Besichtigungsterminen beim Neu- oder Gebrauchtwagenhändler oder privaten Verkäufern am besten jemanden mit, der sich gut auskennt und beurteilen kann, ob das Fahrzeug seinen Preis wert ist. Auch eine Probefahrt darf nicht fehlen, um das Fahrverhalten des Autos kennenzulernen und eventuelle Mängel oder Macken während der Fahrt festzustellen.

Kaufen Sie einen Gebrauchtwagen nicht vom Gebrauchtwagenhändler, sondern von privat, sollten Sie sich vor Betrugsmaschen in Acht nehmen und diese Tipps zum Kaufvertrag beachten.

Auch interessant für Sie:

Der Kaufvertrag beim privaten Gebrauchtwagenkauf.

Fast 7 Millionen Autos wechseln jährlich auf privatem Weg ihren Eigentümer. Ein schriftlicher Kaufvertrag schafft dabei Sicherheit für Käufer und Verkäufer. Was den Kaufvertrag beim privaten Kauf ausmacht, was unbedingt hineingehört und welche Vorteile das hat, erfahren Sie hier!

Gebrauchtes Elektroauto kaufen.

Sie möchten ein gebrauchtes Elektroauto kaufen? In unserem Vergleich finden Sie heraus, ob sich der Kauf eines E-Autos oder eines Verbrenners für Sie lohnt. Mehr erfahren Sie im Ratgeber.

Führerschein-Finanzierung.

Die Fahrschulausbildung ist mit einigen Kosten verbunden, die nicht jeder direkt aus der eigenen Tasche bezahlen kann. Um trotzdem zur Fahrerlaubnis zu kommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Führerschein zu finanzieren. Erfahren Sie hier mehr dazu.