Das Magazin von Volkswagen Financial Services.
  • 31.03.2022
  • 4 Minuten

Autofahrertyp 1: Der Wechsler will regelmäßig andere Fahrzeuge fahren.

Menschen haben die unterschiedlichsten Beziehungen zu Autos – manche fahren ihre Wagen, bis sie auseinanderfallen, anderen ist es komplett egal, was sie fahren, und wieder andere wollen am liebsten immer andere und am besten immer neue Fahrzeuge. Florian Cnyrim zum Beispiel ist passionierter Autowechsler und Leasing ist sein Modell der Wahl. Er fährt mittlerweile seinen sechsten Leasingwagen und hat sich vor allem aus praktischen Gründen für das Leasen entschieden. Er erzählt uns, warum er so gerne seine Autos wechselt und was er am Leasing schätzt.

Auto wechseln mit Leasing Interviewpartner Florian Cnyrim

Autos alle paar Jahre wechseln.

Ein Fahrzeugwechsler kann sein Bedürfnis, immer wieder andere Autos zu fahren, natürlich auf verschiedene Arten erfüllen: Wer nicht gerade mehrere Fahrzeuge in der Garage stehen hat und trotzdem regelmäßig seine Autos wechseln möchte, der kann natürlich seinen Wagen nach dem Kauf immer schnell wieder verkaufen und gegen einen neuen eintauschen. Das erzeugt allerdings verhältnismäßig viel Aufwand.

Wenn man ein Auto ohne viel Aufwand möglichst häufig wechseln will und dabei eine besonders große Auswahl haben möchte, kann man sich alternativ für ein Auto Abo entscheiden. Dabei kann man seine Autos in relativ kurzen Abständen wechseln. Wer sich allerdings auch gerne für länger an ein Auto binden würde, für den könnte Leasing das Mittel der Wahl sein. So wie für Florian Cnyrim:

Der heute 42-Jährige hatte seinen ersten Wagen vor Jahren seiner Tante abgekauft, musste dann aber oft mit dem Auto in die Werkstatt. „Das war ein total tolles Auto und hatte relativ wenige Kilometer drauf. Aber es hat sich wahrscheinlich bei ihr in der Garage kaputt gestanden. Ich habe mich einfach totrepariert an diesem Auto und irgendwann ist dann auch noch das Automatikgetriebe auseinandergefallen. Ich war damals noch relativ jung und konnte nicht 4.500 Euro für die Reparatur bezahlen. Das wollte ich auch nicht – immerhin war das mehr als der Wert des ganzen Autos.“

Für Cnyrim stand nach diesem Erlebnis fest, dass er nicht wieder in „so eine Gebrauchtwagenspirale geraten wollte“ und da er auch schon immer ein Autonarr war, der Neuwagen liebte und gerne immer wieder andere Autos fuhr, entschied er sich fürs Neuwagen-Leasing – und ist bis heute dabei geblieben.

Im Leasing sah der Vielfahrer vor allem die Chance, Reparaturkosten zu reduzieren: „Bei bis zu 25.000 Kilometern im Jahr werden mit den Jahren natürlich häufiger Werkstattbesuche nötig. Wenn ich ein Auto nur verhältnismäßig kurz fahre, relativiert sich das – schließlich profitiere ich dann auch immer wieder von gesetzlicher Gewährleistung und Herstellergarantie.“

Cnyrim schätzt am Leasing nach eigenen Aussagen auch die finanzielle Planbarkeit: „Ich weiß, da geht monatlich eine bestimmte Summe von meinem Konto ab und darüber hinaus muss ich mich während der Vertragslaufzeit um wenig kümmern.“ Er ist sich aber auch bewusst, dass er dadurch – auf Dauer gesehen – durchschnittlich mehr für seine Autos bezahlt. Das nehme er aber in Kauf: „Schließlich habe ich es dafür auch relativ bequem. Sobald ich einmal einen Leasingvertrag abgeschlossen habe, muss ich nur noch zahlen und fahren“, lacht der 42-Jährige.


Das Auto-Leasing. 

Zu konstanten monatlichen Raten immer in den gewünschten Fahrzeug-Modellen unterwegs: Wir machen es mit dem Auto-Leasing möglich. 

Mehr zum Auto-Leasing

Illustration zum Auto-Wechsler

Der Wechsler schätzt Neuwagenfeeling im wiederkehrenden Rhythmus.

„Du bestellst im letzten Jahr deines derzeitigen Leasings schon einen neuen Wagen. Dann hast du schon die Vorfreude auf das neue Auto. Dann ist es da und du fährst ständig damit rum – ein erstes Jahr voller Begeisterung. Du fährst zum Einkaufen, du nutzt jede Fahrt, die du überhaupt fahren kannst. Im zweiten Jahr wird es irgendwann zum Normalzustand. Dann nutzt du das Auto eher ein bisschen als Fortbewegungsmittel, erfreust dich aber daran. So und im dritten Jahr, da ist die Überlegung eigentlich schon: Hey, was willst du als Nächstes? Man hat einfach Lust auf etwas Anderes, etwas Neues.“

Wenn Florian Cnyrim diesen Ablauf seines jeweiligen Leasingerlebnisses so darstellt, spricht die Erfahrung aus ihm. Immer und immer wieder geht er neue Bindungen mit Autos ein und erfreut sich daran. Das bedeutet aber bei Weitem nicht, dass er gleichgültig wird, wenn es dann an die Leasing-Rückgabe geht, und seinen alten Wagen emotionslos zurücklässt – im Gegenteil: „Ich habe insgesamt eine sehr starke emotionale Bindung zu meinen Autos und deswegen klopfe ich dem alten Wagen bei der Abgabe dann auch noch mal auf die Motorhaube und hoffe, dass er einen guten, neuen Besitzer bekommt. Ich habe sogar schon mal in einem Auto für meinen Nachfolger ein Zettelchen hinterlassen, auf dem stand: ‚Behandle die Karre gut.‘ Ich vermute aber, das hat der Händler rausgenommen.“ Manchmal geht die Autoliebe gar so weit, dass der 42-Jährige seinem vierrädrigen Gefährten einen Namen gibt – sein letztes Auto zum Beispiel hieß „Heidi“ – das jetzige hat er noch nicht so lange und sucht daher noch nach einem Spitznamen.

Generell ist eines glasklar: Florian Cnyrim sieht in seinem Auto deutlich mehr als ein Fortbewegungsmittel: „Mein Auto ist inzwischen auch ein bisschen Lifestyle-Objekt geworden. Ich verbringe sehr viel Zeit darin – fahre mit dem Auto zur Arbeit und in den Urlaub. Da will man natürlich auch ein schönes, bequemes und vor allem verlässliches Auto fahren.“


Auto regelmäßig wechseln mit dem VW FS | Auto Abo.

Fahren Sie immer ein gepflegtes Auto – und bleiben Sie trotzdem flexibel: mit dem Auto Abo zum monatlichen Festpreis. Jetzt mehr erfahren!  

Mehr zum Auto Abo

Auch in Zukunft immer wieder Lust auf ein neues Fahrgefühl und neueste Technik.

„Ich habe echt immer Lust auf die neueste Fahrzeugtechnik – ich zeige das dann auch gerne jedem. Neulich habe ich vor ein paar neugierigen Kindern ganz stolz meine automatische Einparkfunktion präsentiert. Da bin ich selbst echt so ein Spielkind!“, lacht Cynrim. Seinen aktuellen Leasingwagen hat der 42-Jährige erst seit knapp drei Monaten – er befindet sich also derzeit mittendrin im aufregendsten Drittel des Leasing-Zyklus. Und dennoch hört er nie ganz auf, auch schon wieder über zukünftige Fahrzeuge zu sinnieren: „Ich habe zum Beispiel oft darüber nachgedacht, einen Sportwagen zu nehmen. Das kam dann für mich aber nicht infrage, weil meine Eltern da nicht rein und raus kommen würden. Also das ist dann vielleicht eher mal etwas für später. Aber du hast eben die Möglichkeit, regelmäßig zu wechseln. Es gibt dir eine gewisse Flexibilität.“ Na dann, all Ihr Autowechsler da draußen: viel Spaß beim Träumen! 😊

Auch interessant:

Autosammler Peter Sudeck Oldtimer 5

Auto & Mobilität

Autofahrertyp: Autosammler Peter Sudeck hat mehrere seltene Škoda-Oldtimer.

Peter Sudeck sammelt Autos – und das auf eine ziemlich extravagante und exquisite Art: Insgesamt acht seltene Škoda-Klassiker nennt der 79-Jährige sein Eigen. Der älteste davon wurde im Jahr 1925 gebaut.

  • 31.03.2022
  • 5 Minuten
Illustration "Hauptsache, es fährt"

Auto & Mobilität

Autofahrertyp: Der "Hauptsache-es-fährt"-Typ braucht einfach ein Fortbewegungsmittel.

Für manche Besitzer ist das eigene Auto ihr größter Schatz, andere schätzen vor allem die Mobilität. Im Interview erzählen Benjamin und Imke Meyer von ihren Autoabenteuern und wie sie die Gebrauchtwagensuche angehen. Spoiler: recht unterschiedlich.

  • 31.03.2022
  • 5 Minuten
woman-getting-in-car-Teaser.jpg

Produktinformationen

Das Auto-Leasing.

Zu konstanten monatlichen Raten immer in den gewünschten Fahrzeug-Modellen unterwegs: Wir machen es mit dem Auto-Leasing möglich.