Das Geschäftskunden-Magazin der Volkswagen Leasing.
  • 22.06.2021
  • 4 Minuten

E-Bike-Leasing für Arbeitnehmer.

Dank E-Bike-Leasing kommen Sie als Arbeitnehmer schnell und mit einem verhältnismäßig kleinen ökologischen Fußabdruck zur Arbeit. Beim E-Bike-Leasing überlässt ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern ein Dienstrad. Für Sie bedeutet das: Durch die Nutzung eines Dienstrads können Sie den Stop-and-go-Verkehr auf dem Arbeitsweg flexibel umfahren und erhalten zeitgleich die Bewegung, die Ihr Körper braucht. Das Dienstrad kann Sie also in Ihrer Gesundheit unterstützen. Das Leasing-Angebot eignet sich vor allem für motorunterstützte Räder, die im Alltag meist allesamt als E-Bikes bezeichnet werden. Zum E-Bike-Leasing, das Mitarbeitern den Arbeitsweg insbesondere zu Rushhour-Zeiten erleichtern kann, zählen also motorbetriebene E-Bikes ebenso wie motorunterstützte Pedelecs und S-Pedelecs. Welche Vorteile Sie als Arbeitnehmer haben und welche Regelungen es zur Versteuerung des Fahrrads gibt, erfahren Sie hier.

Was sind die Vorteile eines Dienstrads?

Das E-Bike-Leasing bietet Ihnen zahlreiche Vorteile. Zum einen können Sie das Fahrrad künftig nutzen, um Ihren Arbeitsweg zu bestreiten – ganz ohne Stau oder den Platzmangel in öffentlichen Verkehrsmitteln. Zum anderen unterstützen Sie damit Ihre Gesundheit: Das Risiko, im Bereich von Herz oder Kreislauf, an Diabetes oder den Folgen von Übergewicht zu erkranken, wird durch regelmäßiges Fahrradfahren reduziert. Zudem profitiert auch die Umwelt davon, wenn Sie das Auto für den Weg zur Arbeit stehen lassen.

Welche Art von Rad Sie per E-Bike-Leasing beziehen möchten, bleibt vollkommen Ihnen überlassen. Bei Bedarf kann es im Vertrag auch vorgesehen sein, zwei Räder zu leasen. Ihr Arbeitgeber legt als Leasingnehmer lediglich die Rahmenbedingungen wie den Höchstpreis fest. Anschließend suchen Sie sich Ihr Wunschrad aus – es muss lediglich einen Kaufpreis von 499 Euro überschreiten.

Im Vergleich zu einem eigenständigen Kauf des E-Bikes sparen Sie Kosten durch den Vertrag, den Ihr Arbeitgeber mit uns, dem Leasinggeber, vereinbart. Diese Ersparnis ergibt sich daraus, dass der Arbeitgeber Ihnen ein Dienstrad überlässt und Sie die monatlichen Leasingraten per Gehaltsumwandlung direkt von Ihrem Bruttogehalt zahlen lässt.

Gibt es Bedarf, kann darüber hinaus Zubehör im Vertrag berücksichtigt sein. Sie können also einen passenden Helm, ein sicheres Schloss sowie geräumige Radtaschen über das Leasing erhalten, sofern das Zubehör nicht mehr als 15 Prozent des Fahrradpreises kostet. Service-Angebote wie der Rundum-Schutz sind ebenfalls im Dienstleistungsumfang enthalten.

Per Gehaltsumwandlung zum Wunschfahrrad.

Anders als beim Auto-Leasing, bei dem sich Geschäftskunden entscheiden können, ob sich die monatliche Leasingrate über die vereinbarte Kilometerleistung (Kilometerleasing) oder über den Restwert (Restwertleasing) berechnen soll, ist das E-Bike-Leasing vom Konzept her sehr einfach:

Im Rahmen des Dienstfahrrad-Modells werden die monatlich fälligen Raten für Ihr Fahrrad von Ihrem Bruttogehalt bezahlt. Durch eine solche Umwandlung des Gehalts bekommen Sie Steuervorteile und profitieren bei der Höhe der Sozialabgaben. Man spricht dabei auch von einer Gehaltsumwandlung oder einer Entgeltumwandlung. Das hat für Sie den Vorteil, dass die Leasingraten vor der Gehaltsversteuerung abgerechnet werden. Dadurch ergibt sich eine Ersparnis von bis zu 35 Prozent gegenüber den Kosten, die Sie im Falle eines Barkaufs tragen müssten.

Für Ihr nagelneues Pedelec, S-Pedelec oder Fahrrad müssen Sie monatlich also deutlich weniger zahlen. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit können Sie es zurückgeben und ein neues Jobrad inklusive neuster Technik beziehen.

Wie läuft das E-Bike-Leasing ab?

Ermöglicht Ihr Arbeitgeber den Bezug von Dienstfahrrädern, wenden Sie sich per E-Mail (ebike@vwfs.com) an uns für Ihr Dienstrad. Wir senden Ihnen dann einen Bestellcode zu, mit welchem Sie zum Fahrradhändler vor Ort gehen und sich Ihr Wunschrad oder E-Bike aussuchen können. Der anschließende Bestellprozess sowie die Erstellung der notwendigen Dokumente, also:

  • des Leasingantrags
  • der Zusatzvereinbarung zum Arbeitsvertrag
  • des Übergabeprotokolls

können zwischen den beteiligten Parteien digital über das Bike Mobility Service Portal abgewickelt werden. Ist Ihr ausgewähltes Dienstrad im Laden verfügbar, können Sie dieses im Idealfall bereits bei Ihrem ersten Besuch mit nach Hause nehmen.

Kann eine Übernahme durch den Nutzer am Vertragsende erfolgen oder erfolgt die Rückgabe an den Händler?

Beide Varianten sind möglich! Grundätzlich erhalten Sie etwa vier bis sechs Wochen vor dem Ablauf des Leasingvertrags ein schriftliches Angebot via E-Mail zur käuflichen Übernahme Ihres E-Bikes. Darüber hinaus haben Sie am Ende des Leasingvertrags die Möglichkeit, das Dienstrad über den Fachhandel zurückzugeben. Die Bike Mobility Services GmbH 1 kümmert sich um die Vermarktung. 

Regelungen zur Versteuerung Ihres Dienstfahrrads bei privater Nutzung.

Eine Fahrradtour mit Freunden oder ein Familienausflug mit dem Rad? Dafür können Sie in Zukunft auch Ihr Firmenrad nutzen, das Sie zu monatlich fälligen Raten leasen. Je nach Fahrradmodell und Finanzierungsmethode müssen Sie das Dienstrad allerdings entsprechend versteuern, um es privat nutzen zu können.

Bei einer Gehaltsumwandlung greift dabei die sogenannte „Ein-Prozent-Regel" auf die geviertelte Bemessungsgrundlage (UVP) abgerundet auf volle 100,00 Euro. Diese Regelung besagt, dass der geldwerte Vorteil, der durch das Dienstfahrrad (Pedelecs bis 25 km/h) entsteht, seit 2020 lediglich mit 0,25 Prozent der unverbindlichen Preisempfehlung versteuert wird. Diese Versteuerung zahlen Sie als Arbeitnehmer.

Wählen Sie ein S-Pedelec, also ein Fahrrad mit Motorunterstützung bis 45 km/h, wird ebenfalls eine Versteuerung von 0,25 Prozent fällig. Dazu kommt jedoch auch noch die Versteuerung der Anfahrtskilometer. Wie beim Dienstwagen ist die Besteuerung der Kilometer mit 0,03 Prozent eines auf volle 100 Euro abgerundeten Viertels der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) festgesetzt.

Ein Rechenbeispiel zur monatlichen Gehaltsumwandlung.

Das Prinzip der Berechnung Ihrer monatlichen Raten beim E-Bike-Leasing wird durch eine Beispielrechnung schnell deutlich.

Sie legen sich ein S-Pedelec mit einem UVP-Wert von 3.500 Euro zu und fahren täglich fünf Kilometer zur Arbeit. Sie müssen also ein Viertel der UVP (3.500 Euro: 4 = 875 Euro) auf glatte 100 abrunden (800 Euro) und von diesen 0,03 Prozent berechnen (800 Euro * 0,03 Prozent/km = 0,24 Euro/km). Das multiplizieren Sie dann mit den gefahrenen Kilometern für Ihren Arbeitsweg (0,24 Euro/km * 5 km = 1,20 Euro).

Findet keine Gehaltsumwandlung statt und Sie erhalten das Dienstrad als Gehaltsextra ohne Eigenkosten, entfällt die Versteuerung des geldwerten Vorteils und Sie können das Jobrad kosten- und steuerfrei nutzen. 

Noch kein E-Bike-Leasing? Schlagen Sie es Ihrem Chef vor.

Sie möchten das E-Bike-Leasing gerne als Arbeitnehmer in Anspruch nehmen? Dann machen Sie Ihren Arbeitgeber auf die Möglichkeit des Dienstfahrrad-Leasings aufmerksam. Weisen Sie die zuständigen Personen dabei auf die Vorteile für das Unternehmen und für Sie als Arbeitnehmer hin. Für die Firma entstehen keine Mehrkosten durch die Inanspruchnahme eines Dienstfahrrads durch die Mitarbeiter. Zeitgleich wirkt sich das Angebot positiv auf die Mitarbeiterbindung und den umweltfreundlichen Fußabdruck aus – sowohl Sie als Mitarbeiter als auch Ihr Arbeitgeber profitieren also von der Nutzung des Dienstfahrrad-Leasings.


Machen Sie Ihr Unternehmen mobil.

Beim E-Bike-Leasing für Arbeitnehmer arbeitet die Volkswagen Leasing GmbH mit Lease a Bike1 zusammen. Die Kooperation ermöglicht es, E-Bikes als Zusatzleistungen in Ihrem Unternehmen anzubieten. So profitieren Sie von einer Zusatzleistung, die Ihre Gesundheit sowie die Umwelt unterstützen kann.

Zum Dienstfahrrad-Leasing der Volkswagen Leasing GmbH

Weitere Informationen und Angebote:

Neue Mobilitätskonzepte

E-Bike-Leasing aus Sicht des Arbeitgebers.

Das Dienstfahrrad-Leasing stellt eine attraktive Zusatzleistung für Ihre Mitarbeiter dar. Erfahren Sie hier, wie das Leasing von Diensträdern funktioniert, welche Vorteile es bietet und wie Sie damit Kosten sparen können.

  • 22.06.2021
  • 3 Minuten

Elektromobilität

Ladelösungen für Unternehmen.

Um Ihre E-Flotte auf dem Firmengelände laden zu können, benötigt Ihr Unternehmen eine geeignete Ladeinfrastruktur. Was es dabei zu beachten gibt und welche Vorteile dies mit sich bringt, erfahren Sie hier.

  • 18.08.2021
  • 4 Minuten

Produktinformationen

Dienstfahrrad-Leasing.

Das Dienstfahrrad- oder E-Bike-Leasing bietet sowohl Vorteile für Arbeitnehmer als auch für Arbeitgeber. Hier finden Sie einen Überblick über alle wichtigen Informationen zum Dienstfahrrad-Leasing.