stage_3000x1500px_shutterstock_1087446167_sRGB.jpg

Finanzielle Engpässe
meistern.

Dank Krediten zur Überbrückung.

Finanzielle Engpässe meistern.

Möchten Sie ein Grundstück kaufen, Ihr Bausparvertrag kann aber nicht rechtzeitig ausgezahlt werden oder das Geld vom Verkauf des alten Hauses ist noch nicht verfügbar, dann hilft Ihnen eine Zwischenfinanzierung, auch Überbrückungskredit genannt. Aber auch in anderen Situationen unterstützt Sie ein Zwischenkredit dabei, finanzielle Engpässe zu vermeiden und Liquiditätsprobleme zu umgehen. Sollte sich ein Überbrückungskredit für Ihre Situation nicht eignen, schaffen ein Raten- oder Rahmenkredit Abhilfe. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn plötzlich teure Anschaffungen anfallen, Reparaturen bezahlt werden müssen oder durch Kurzarbeit ein Teil Ihres Einkommens wegbricht.

Hier erfahren Sie mehr zu Krediten zur Überbrückung, zu dessen Anwendungsbereichen und den nötigen Voraussetzungen für die Beantragung.

Der Überbrückungskredit.

Wie der Name schon sagt, dient ein Überbrückungskredit dazu, Liquiditätsengpässe zeitweise zu überbrücken. Sie schließen also bei Ihrer Bank einen Kredit mit kurzer Laufzeit ab, um sich finanziell abzusichern oder Kosten begleichen zu können, bis der eigentliche Baukredit oder Ähnliches ausgezahlt werden kann. Für einen Überbrückungskredit, auch Zwischenfinanzierung genannt, muss die Folgefinanzierung bereits gesichert sein – zum Beispiel durch die Auszahlung des Bausparvertrags, wenn es um den Erwerb einer Immobilie geht.

Ein Zwischenkredit eignet sich also, wenn Sie durch Zufall eine Immobilie zu einem unschlagbaren Preis angeboten bekommen, Ihr Bausparvertrag jedoch erst in einigen Monaten zuteilungsreif ist und ausgezahlt werden kann. Um das Haus oder das Grundstück dennoch kaufen zu können, beantragen Sie bei Ihrer zuständigen Bank ein Darlehen zur Überbrückung. In der Regel endet die Laufzeit eines Überbrückungskredits, sobald der eigentliche Kredit in Anspruch genommen werden kann oder Zugriff auf Eigenkapital möglich ist. Die übliche Laufzeit einer solchen Finanzierung beträgt zwischen einigen Monaten und zwei Jahren.

Durch die kurzfristige Bereitstellung der finanziellen Mittel müssen Sie beim überbrückenden Darlehen mit höheren Kosten im Vergleich zu einem herkömmlichen Ratenkredit oder Rahmenkredit rechnen. Wie die Konditionen in Ihrer Situation ausfallen und wie sich die Rückzahlung des Kredits gestaltet, besprechen Sie am besten mit Ihrer Bank.

In welchen Fällen hilft Ihnen eine Zwischenfinanzierung?

Die Situationen, in denen ein Überbrückungskredit Abhilfe schafft, sind vielfältig. Am häufigsten findet das Darlehen Anwendung, wenn private Baufinanzierungen früher als geplant benötigt werden. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn sich der Verkauf des vorherigen Eigenheims verzögert oder dieser erst nach Erwerb der neuen Immobilie durchgeführt wird. Auch wenn eine Versicherungssumme noch nicht ausgezahlt wurde, die Summe des Bausparvertrags erst in einigen Monaten nutzbar ist oder noch Erlöse aus Wertpapiergeschäften ausstehen, kann ein Kredit mit kurzer Laufzeit den finanziellen Engpass überbrücken.

Die Arten von Zwischenkrediten.

Möchten Sie einen Überbrückungskredit beantragen, gibt es in der Regel verschiedene Möglichkeiten zur Gestaltung der Grundschuld, der Kreditausschüttung und der Zinsen.

  1. Kredit mit oder ohne Grundschuldeintrag.

    Bei Zwischenkrediten, die für eine vorübergehende Sicherheit bis zur Auszahlung einer Bausparsumme gedacht sind, wird in der Regel eine Grundschuld eingetragen. Durch die zusätzliche Sicherheit für das Kreditinstitut fallen die Konditionen für den Überbrückungskredit günstiger aus. Es gibt jedoch auch Zwischenfinanzierungen, die ohne Grundschuld, dafür aber mit höheren Zinsen angeboten werden – Ihre Bank kann Ihnen genauere Informationen zu den Konditionen liefern.

  2. Darlehen mit oder ohne Kreditrahmen.

    Sie wissen schon genau, wie hoch die Summe für den Überbrückungskredit sein soll? Dann können Sie sich für eine einmalige Auszahlung entscheiden. Ist die genaue Summe aber noch nicht ganz vorhersehbar, eignet sich ein Kreditrahmen, aus dem Sie die benötigten finanziellen Mittel schöpfen können. Solch ein Rahmenkredit ist in der Regel etwas flexibler anwendbar.

  3. Art der Verzinsung.

    Die Laufzeit von Überbrückungskrediten ist in der Regel überschaubar, weshalb eine Zinsbindung nicht unbedingt notwendig ist. Auch bei einem variablen Zinssatz ist das entstehende Kostenrisiko recht gering. Beraten Sie sich hierzu bestenfalls gemeinsam mit Ihrem Kreditinstitut.

Klassische Kredite zur Überbrückung von Engpässen.

Eignet sich ein Überbrückungskredit nicht für Ihre Situation, weil Sie zum Beispiel keinen anschließenden Kredit in Aussicht haben, können Sie noch immer auf herkömmliche Kreditarten wie den Rahmen- und Ratenkredit zurückgreifen, um während eines Engpasses an Geld zu kommen. Theoretisch können Sie auch den Dispo Ihres Girokontos nutzen, um Ihre Ausgaben stemmen zu können. Überziehen Sie Ihr Konto, müssen Sie jedoch in der Regel recht hohe Zinsen auf die genutzten Geldbeträge zahlen. Raten- und Rahmenkredit sind daher kostengünstigere Lösungen für solch einen Engpass.

Paar schließt in der Küche am Laptop Ratenkredit ab

Ratenkredit.

Bei einem klassischen Ratenkredit beantragen Sie bei Ihrem Kreditinstitut die Geldsumme, die Sie benötigen. Diese wird Ihnen im Anschluss ausgezahlt. Durch die Zweckungebundenheit können Sie über die Kreditsumme frei verfügen und diese nutzen, um Ihren finanziellen Engpass zu überwinden. Laufzeit und Ratenhöhe können Sie dabei zu Beginn vereinbaren. Da der Ratenkredit an keinen Verwendungszweck gebunden ist, müssen Sie jedoch mit etwas höheren Zinsen rechnen. Ein Ratenkredit eignet sich besonders gut, wenn Sie bereits wissen, wie hoch die von Ihnen benötigte Summe ist. 

young-couple-man-woman-walking-arm-in-arm-street-phone-teaser.jpg

Rahmenkredit.

Alternativ bietet sich ein Rahmenkredit an, der zwar ähnlich wie ein Dispo funktioniert, jedoch niedrigere Zinsen bietet. Beim Rahmenkredit vereinbaren Sie bei Ihrem Kreditinstitut einen Kreditrahmen, auf welchen Sie jederzeit zugreifen können. Dieser Rahmen beläuft sich je nach Kreditinstitut auf etwa 2.500 Euro bis 50.000 Euro. Wird Ihr Geld knapp, weil Sie unerwartete Anschaffungen tätigen, Reparaturen zahlen oder sonstige Ausgaben stemmen müssen, können Sie die benötigte Kreditsumme aus dem Rahmen schöpfen. Zinsen zahlen Sie dabei nur auf die Summe, die Sie auch wirklich verwenden. Ein Rahmenkredit ist ebenfalls nicht zweckgebunden, weshalb Sie ihn ideal für die Überwindung Ihres finanziellen Engpasses nutzen können. Die Laufzeit des Rahmenkredits ist nicht begrenzt – sie können also jederzeit ein Darlehen im vereinbarten Rahmen abrufen und anschließend zurückzahlen. Solch ein Rahmenkredit ist vor allem vorteilhaft, wenn Sie vorab nicht wissen, wie viel Geld Sie genau benötigen, um Ihre Ausgaben stemmen zu können.

Auch interessant für Sie:

Paar liest am Tisch

Der Sofortkredit.

Mit einem Sofortkredit sind Sie in finanziellen Notlagen schnell wieder zahlungsfähig. Welche Möglichkeiten für ein schnelles Darlehen Sie haben und welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen, erfahren Sie hier.

couple-renovations-renovierung-paar-teaser.jpg

Der Renovierungskredit.

Mit einem Renovierungskredit können Sie Ihre Umbauarbeiten unkompliziert finanzieren. Welche Möglichkeiten Sie genau haben, um Ihre Renovierung, Modernisierung und Sanierung zu bezahlen, erfahren Sie hier.

young-couple-unpacks-cartons-moving-boxes

Der Modernisierungskredit.

Sie möchten Ihre Immobilie umfangreich sanieren und auf den neuesten Stand bringen? Erhalten Sie ein individuelles Angebot – passgenau auf Ihr Vorhaben, Ihren Kreditbedarf sowie die gewünschte Laufzeit und Tilgung abgestimmt.

So gelangen Sie zu Ihrem Kredit.

Telefon.

Rufen Sie uns an – wir beantworten Ihre Fragen zum Ratenkredit und Rahmenkredit gern.

Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.00 Uhr und Samstag von 9.00 bis 15.00 Uhr