shutterstock_349413722_Stage.jpg

Wiki: Verwendungszweck.

Was Sie über den Verwendungszweck wissen sollten.

Der Verwendungszweck bei Krediten und Überweisungen.


Der Verwendungszweck spielt sowohl bei Krediten als auch bei Überweisungen mitunter eine wichtige Rolle. Bei Krediten kann sich der Verwendungszweck auf die Kreditvergabekriterien ebenso auswirken wie auf den Zinssatz. Wer den Verwendungszweck einer Banküberweisung vernachlässigt, riskiert in manchen Fällen Nachteile. Erfahren Sie hier mehr rund um den Begriff in der Bankwelt.

Verwendungszweck bei Krediten – welche Rolle spielt er?


Kredite können mit einer Zweckbindung ausgestattet sein. Dann wird im Darlehensvertrag festgelegt, dass der ausgegebene Kredit nur zu einem bestimmten Zweck verwendet werden kann. Dies ist etwa bei staatlich geförderten Darlehen der Fall. Diese werden zur Förderung bestimmter Zwecke vergeben. Diese sind kein freundliches Almosen, sondern werden zur Förderung bestimmter Zwecke vergeben.

Kreditnehmer müssen im Anschluss an die Auszahlung nachweisen, dass der Kredit auch tatsächlich für diese Zwecke verwendet wurde. Wer also beispielsweise einen geförderten Kredit zur energetischen Sanierung aufnimmt, darf damit keine Urlaubsreise finanzieren.

Bei Verbraucherkrediten ist der Verwendungszweck nur bedingt relevant.

Die meisten Verbraucherkredite sind Kredite ohne Zweckbindung. Das bedeutet, dass Bankkunden die Darlehenssumme zu beliebigen Zwecken verwenden können. In der Praxis fragen viele Banken im Darlehensantrag dennoch nach dem gewünschten Verwendungszweck. Antragsteller können etwa auswählen, ob der Kredit für Möbel, Elektronik, Reisen oder eine andere Investition ausgegeben werden soll.

Dies dient jedoch eher internen statistischen Zwecken und ist für die Kreditvergabe nicht relevant, da sich das Kreditausfallrisiko der Bank bei einem Kredit für Reisen nicht von dem bei einem Kredit für Unterhaltungselektronik unterscheidet. Statistisch gesehen geben Kreditnehmer in Deutschland am häufigsten die Verwendungszwecke Umschuldung, Wohnen sowie Auto bzw. Motorrad an.

Die meisten Ratenkredite werden ohne dingliche Sicherheiten ausgezahlt. Das bedeutet, dass die Besicherung des Kredits allein durch die Bonität des Kreditnehmers erfolgt. Diese wird im Vorfeld der Kreditvergabe durch eine Haushaltsrechnung und Abfragen bei Auskunfteien wie der SCHUFA geprüft. Bei Krediten ohne Verwendungszweck werden häufiger bonitätsabhängige Zinssätze festgelegt. Diese spiegeln das individuelle Risiko des Kreditnehmers wider.

Immobilienkredite sind meist zweckgebunden.

Anders verhält es sich bei Krediten, die zum Kauf oder zum Bau von Immobilien dienen. Hier dient die Immobilie selbst als Sicherheit für die Rückzahlung des Immobilienkredits. Immobilienkredite sind deshalb praktisch immer zweckgebunden. Einzige Ausnahme: Beleiht ein Eigentümer seine bestehende Immobilie, kann der Kredit möglicherweise auch zu anderen Zwecken verwendet werden.

Bei Autokrediten kommt es auf die Sicherungsübereignung an.

Ein Sonderfall sind Autokredite. Die meisten Autokredite dienen zur Finanzierung von Fahrzeugen. Allerdings gibt es einige Banken, die ihren regulären Ratenkredit zusätzlich als Autokredit bewerben. Letztlich handelt sich dann um einen Kredit ohne Verwendungszweck, wenn die tatsächliche Verwendung der Darlehenssumme im Nachgang der Auszahlung nicht geprüft wird.

Bei einem echten Autokredit verlangt die Bank die Sicherungsübereignung des finanzierten Fahrzeugs. Kreditnehmer müssen die Kfz-Zulassungsbescheinigung Teil II (ehemals Fahrzeugbrief ) sowie den Kaufvertrag einsenden. So prüfen Banken zum einen, ob der Kredit vereinbarungsgemäß verwendet wurde. Zum anderen überprüfen die Institute auch, ob die an das finanzierte Fahrzeug gesteckten Anforderungen (Höchstalter und Wert etc.) erfüllt werden.

Mitunter gibt es einen Kompromiss zwischen beiden Varianten. In diesen Fällen zahlen Banken den Kredit nach einer Prüfung der Bonität zunächst aus und gewähren einen Zinsrabatt. Dieser Zinsrabatt entfällt, wenn innerhalb eines festgelegten Zeitraums nach der Auszahlung nicht die notwendigen Dokumente zum Fahrzeugkauf eingereicht werden. Wer diesen Verwaltungsaufwand scheut oder den Kredit zwischenzeitlich zu anderen Zwecken verwendet hat, muss jedoch keine Kündigung des Darlehensvertrages fürchten.

Verwendungszweck „Umschuldung“ immer angeben.

Wer eine Umschuldung plant, sollte diesen Verwendungszweck bei der Beantragung des Kredits immer angeben. Der Grund: Ohne diese Angabe geht die Bank davon aus, dass künftig der bestehende und der neue Kredit gleichzeitig bedient werden müssen. 

Dies führt häufig dazu, dass in der  vermeintlich nicht genügend Spielraum vorhanden ist – weshalb die Bank den Kreditantrag ablehnt. Wird die Umschuldung als Verwendungszweck angegeben, geht die Bank in der Haushaltsrechnung davon aus, dass der bisherige Kredit entfällt und nur noch das neue Darlehen bedient werden muss.

Verwendungszweck bei der Überweisung.

Geldtransfer beim neuen Online-Banking

Auch bei Überweisungen spielt der Verwendungszweck eine wichtige Rolle. Bei jeder Überweisung besteht die Möglichkeit, einen solchen Verwendungszweck einzutragen. SEPA-Überweisungen erlauben hier 140 Zeichen.

Der Verwendungszweck erlaubt dem Auftraggeber einer Überweisung, deren Zweck gegenüber dem Empfänger und möglichen Dritten zu dokumentieren und zu kommunizieren. Wer zum Beispiel eine Rechnung bezahlt, gibt zumeist Rechnungs- und Kundennummer an. Dies erleichtert dem Empfänger die Zuordnung der eingehenden Zahlungen – und dokumentiert im Fall eines behaupteten Zahlungsverzugs zugleich die Erfüllung der Forderung. 

Werden Zahlungen auf dem Wege des Lastschriftverfahrens eingezogen, ist dabei in der Regel ebenfalls ein Verwendungszweck (beispielsweise Mietzahlung etc.) angegeben. Auch dies dient Dokumentations- und Zuordnungszwecken.

In einigen Konstellationen kann der Verzicht auf die Angabe der Überweisungszwecke zu Nachteilen führen. Dies ist etwa der Fall, wenn ein Schuldner zwar die Hauptforderung, nicht aber Nebenforderungen anerkennt – zum Beispiel, wenn bei einem Inkassoverfahren nicht nachvollziehbare Nebenforderungen im Mahnschreiben aufgeführt werden. Überweist der Schuldner in einem solchen Fall Geld ohne Verwendungszweck, kann der Gläubiger den Geldeingang zunächst auf die Nebenforderungen anrechnen. Legt der Schuldner im Verwendungszweck dagegen die ausschließliche Anrechnung auf die Hauptforderung fest, ist dies nicht möglich.   

Fragen und Antworten rund um den Verwendungszweck.

Auch interessant für Sie:

Paar schließt in der Küche am Laptop Ratenkredit ab

Der Ratenkredit.

Der passende Kredit für jede Lebenslage: Sichern Sie sich Ihren Ratenkredit mit niedrigen Zinsen. Die Laufzeit ist frei wählbar von 12 bis 120 Monaten. Erweitern Sie jetzt Ihren finanziellen Spielraum!

young-adults-man-carrying-woman

Das Girokonto.

Nutzen Sie unser Girokonto für den täglichen Zahlungsverkehr und profitieren Sie von vielen Vorteilen.

Taschenuhr auf Geldscheinen

So ermitteln Sie die passende Laufzeit für Ihren Kredit.

Ist das Geld für eine Investition zu knapp, kann ein Kredit aushelfen. Erfahren Sie hier mehr zu der idealen Laufzeit, den Einflussfaktoren und frühzeitiger oder verspäteter Tilgung eines Kredits.

So können Sie uns erreichen.

Hier finden Sie alle Kontaktmöglichkeiten nach Themen geordnet.

Zum Kontaktbereich

Rufen Sie uns an – wir beantworten alle Ihre Fragen.

0531 212-02

Montag bis Freitag von 8.00 bis 18.00 Uhr